Medienmitteilungen

Medienmitteilungen

05.11.2018 | Medienmitteilung | Dienststelle für Kultur

Manor-Kulturpreis Wallis 2019 – Das Künstlerpaar Flurina Badel und Jérémie Sarbach erhält Auszeichnung

Der Manor-Kulturpreis wird in unserem Kanton in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Wallis zum sechsten Mal verliehen. Diesen erhält das Künstlerpaar Flurina Badel und Jérémie Sarbach. Es handelt sich im Bereich der zeitgenössischen Kunst um eine der wichtigsten Verleihungen in der Schweiz. Im Herbst 2019 wird das Kunstmuseum den Künstlern eine Ausstellung widmen.

25.10.2018 | Medienmitteilung | Dienststelle für Arbeitnehmerschutz und Arbeitsverhältnisse

4. Konferenz Arbeit und Gesundheit – Vorteile und Herausforderungen bei generationenübergreifenden Unternehmen

Die Dienststelle für Arbeitnehmerschutz und Arbeitsverhältnisse und ihre Partner organisierten die 4. Konferenz Arbeit und Gesundheit. In diesem Jahr war die Tagung dem Zusammenleben der verschiedenen Generationen in Unternehmen gewidmet. An dieser Ausgabe konnten in der HES-SO in Siders heute rund 200 Teilnehmende begrüsst werden.

15.10.2018 | Medienmitteilung | Dienststelle für Gesundheitswesen

„Mit dir kann ich …“ – Tag der betreuenden Angehörigen am 30. Oktober 2018

Am Tag der betreuenden Angehörigen, dem 30. Oktober, nutzen die Kantone Waadt, Genf, Freiburg, Neuenburg, Jura und Wallis die Gelegenheit, den betreuenden Angehörigen für ihren unschätzbaren Dienst an unserer Gesellschaft zu danken. Wie 2017 lautet auch das diesjährige Motto «Mit dir kann ich…» (www.betreuende-angehoerige-tag.ch). Dank betreuenden Angehörigen können Personen, die auf Unterstützung angewiesen sind, zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung leben. Wer sich um andere kümmert, sollte jedoch auch auf sich selbst achten. Aus diesem Grund laden die sechs Kantone die betreuenden Angehörigen ein, die verschiedenen Entlastungsgebote in Anspruch zu nehmen. Im Wallis wurde die Broschüre mit diesen Entlastungsangeboten neu aufgelegt. Auch werden verschiedene Veranstaltungen für betreuende Angehörige organisiert.

11.10.2018 | Medienmitteilung | Dienststelle für Kultur

„Kulturelle Teilhabe – partizipative Projekte“ – Fortführung des Programms und Erweiterung um die Zweisprachigkeit

Das 2016 vom Kanton Wallis mit der anfänglichen Unterstützung der Pro Helvetia lancierte Programm «Kulturelle Teilhabe – partizipative Projekte» wird fortgeführt. Ursprünglich wurde dieses erfolgreiche Programm auf die Beine gestellt, um Kunstschaffende und die Bevölkerung auf partizipative Art und Weise zusammenzubringen. Nun wird es erweitert und durch einen Programmteil mit dem Titel «Kulturelle Projekte für einen zweisprachigen Kanton» ergänzt. Diesen Herbst wird eine entsprechende Projektausschreibung lanciert.

09.10.2018 | Medienmitteilung | Dienststelle für Gesundheitswesen

Monitoring der Langzeitpflegeplanung 2016-2020 – Bedarfsgerechte Leistungsentwicklung

Der Staatsrat plant das Langzeitpflegeangebot so, dass die ältere Bevölkerung im Kanton Wallis einen bedarfsgerechten Zugang zu Pflege- und Hilfeleistungen erhält. Ein Monitoringbericht der Dienststelle für Gesundheitswesen zeigt, wie die Ziele für den Zeitraum 2016-2020 umgesetzt werden. Das Angebot im Bereich Pflege zu Hause (Spitex) wird ausgebaut und die Anzahl Langzeitpflegebetten in Alters- und Pflegeheimen steigt im geplanten Ausmass an. Das Angebot an Kurzaufenthaltsplätzen und Tagesstrukturen in Alters- und Pflegeheimen wächst, muss in gewissen Regionen jedoch noch ausgebaut werden.

08.10.2018 | Medienmitteilung | Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Auftreten in der Öffentlichkeit – Das Kantonale Amt für Gleichstellung und Familie schafft neues Weiterbildungsangebot für Frauen

Bei einem öffentlichen oder politischen Amt spielen die Medien und der Umgang mit selben eine bedeutsame Rolle. Die Medienpräsenz, das strategische Vorgehen wie auch das öffentliche Auftreten können geübt werden. Mit der Wahl des Verfassungsrats am 25. November 2018 und im Hinblick auf den nächsten Wahlzyklus lanciert das Kantonale Amt für Gleichstellung und Familie (KAGF) Weiterbildungen für Frauen, die sich vermehrt in der Öffentlichkeit oder in der Politik engagieren möchten. Die Weiterbildungen finden anfangs 2019 im Ober-, Mittel- und Unterwallis statt.

08.10.2018 | Medienkonferenz | Staatsrat

Die Stadt Sitten und der Kanton haben die neue Strategie für den Flughafen Sitten entwickelt

Nach dem Rückzug der Luftwaffe wollen die Stadt und der Kanton den Flughafen Sitten als Instrument für die kantonale Wirtschafts- und Tourismusförderung einsetzen. Der Flughafen bleibt grösstenteils in öffentlicher Hand und der Betrieb wird einem privaten Partner anver-traut. Ziel ist es, bis am 1. Januar 2023 über eine operative Struktur zu verfügen.

05.10.2018 | Medienmitteilung | Dienststelle für Gesundheitswesen

Palliative Care – Zwei Projekte zur Erweiterung der spezialisierten Betreuung

Der Staatsrat unterstützt die Schaffung sozialmedizinischer Institutionen mit Palliative-Care-Auftrag. Mit den beiden Projekten «Hospiz Oberwallis HOPE» im Oberwallis und dem Projekt «La Maison» in Sitten wird das Angebot der spezialisierten Betreuung erweitert. Diese Strukturen in der Art eines Hospizes bieten spezialisierte Palliative Care für Patientinnen und Patienten aller Altersklassen an, die komplexe, aber stabile Symptome aufweisen und für die eine Betreuung zu Hause, in einem Pflegeheim oder im Spital nicht optimal ist. Bis auf nationaler Ebene eine spezifische Finanzierung eingeführt wird, sollen diese Aufenthalte nach der Methode der Spitalfinanzierung fakturiert werden.

02.10.2018 | Medienkonferenz | Dienststelle für Kultur

„Aus dem Eis: Spuren in Gefahr“ – Die neue Ausstellung im Geschichtsmuseum Wallis

Unter dem Einfluss der globalen Klimaerwärmung geben die Gletscher Überreste frei, die Jahrzehnte, Jahrhunderte oder gar Jahrtausende eingeschlossen waren. Eine neue Fachrichtung – die Gletscherarchäologie – birgt und untersucht diese im Eis hervorragend konservierten Relikte. Die neue Ausstellung des Geschichtsmuseums Wallis, die ihre Türen am 6. Oktober 2018 öffnet, präsentiert eine Auswahl von herausragenden Fundobjekten.

25.09.2018 | Medienmitteilung | Dienststelle für Kultur

RISK unterwegs – Entdeckungswanderungen auf den Spuren der Naturrisiken im Wallis

Im Rahmen des Projekts RISK laden die Gedächtnisinstitutionen des Departements für Gesundheit, Soziales und Kultur dazu ein, sich anhand von Entdeckungswanderungen auf die Spuren von Naturrisiken zu begeben. Sechs Entdeckungswanderungen sind gratis auf der mobilen App GuidiGO verfügbar. Sie wurden in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen des Kantons für Erwachsene und Familien ausgearbeitet.

24.09.2018| Medienkonferenz| Dienststelle für Sozialwesen

Stiftung Sucht Wallis – Ergebnis der zusätzlichen Anhörungen

Der unabhängige Experte Bernhard Eichenberger hat seinen Bericht über die Anhörung von ehemaligen oder aktuellen Mitarbeitenden der Stiftung Sucht Wallis vorgelegt. Auf Antrag der Kommission für Gesundheit, Sozialwesen und Integration des Grossen Rates und auf der Grundlage von Einzelbefragungen mit etwa 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ergänzt der Bericht die Ergebnisse des zuvor vom Experten durchgeführten Audits. Während aktuelle Mitarbeiter mit ihrem Arbeitsumfeld weitgehend zufrieden sind, üben ehemalige Mitarbeiter häufig Kritik. Obwohl sich die Situation verbessert, ist die Krise von Sucht Wallis noch nicht überwunden. Das Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur erwartet daher weitere Fortschritte.

24.09.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Krankenkassenprämien 2019

Mit einem monatlichen Anstieg von 15.60 Franken (+ 4.6 %) kostet die durchschnittliche Prämie im Wallis im Jahr 2019 354 Franken. Es ist das dritte Jahr in Folge, in dem ein höherer Anstieg als im Schweizer Durchschnitt beobachtet werden kann (+ 8.90 Franken, + 2.4 %). Dennoch bleibt die monatliche Prämie im Wallis um 18 Franken unter der durchschnittlichen Prämie in der Schweiz. Die Sparmassnahmen zur Kostendämpfung im Gesundheitswesen müssen fortgesetzt werden, insbesondere die Förderung der ambulanten Versorgung, die strikte Anwendung der Bedarfsklausel für bestimmte Spezialisten sowie eine Volumenkontrolle der Leistungen.

 

20.09.2018| Medienkonferenz| Dienststelle für Gesundheitswesen

Medizinisch-pädagogisches Zentrum La Castalie in Monthey – Vernissage des Architekturwettbewerbs für die Modernisierung und den Ausbau der Infrastruktur

Die Gebäude des medizinisch-pädagogischen Zentrums La Castalie in Monthey müssen aus Gründen der Sicherheit, der Energieeffizienz wie auch der aktuellen Betreuungsstandards für Menschen mit einer Behinderung angepasst werden. Um Familien zu entlasten, sind zusätzliche Kapazitäten unter anderem für Kurzaufenthaltsplätze vorgesehen. Der Architekturwettbewerb, den das Büro Ken Architekten BSA AG aus Zürich gewonnen hat, fand vom 23. Februar bis 3. August 2018 statt. Zudem wurden drei weitere Projekte ausgezeichnet. Die Projektkosten werden auf 60 Millionen Franken geschätzt.

12.09.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Treffen der Schweizer Archivarinnen und Archivare in Sitten – 95. Generalversammlung und Fachtagung 2018

Die Jahresversammlung des Vereins Schweizerischer Archivarinnen und Archivare (VSA) hat seit 1989 nicht mehr in Sitten stattgefunden. Seither hat sich der Fachbereich durch die Standardisierung der Verzeichnungsnormen und die stetige Entwicklung der Dokumentenverwaltung, der elektronischen Archivierung und der Kulturvermittlung richtiggehend revolutioniert. Das Staatsarchiv Wallis und das Stadtarchiv Sitten organisieren gemeinsam die die zweitätige Veranstaltung des VSA, die am 13. und 14. September in der Walliser Kantonshauptstadt abgehalten wird.

 

07.09.2018| Medienmitteilung| Präsidium

Übergabe des Rünzi-Preises an Stefanie Heinzmann

Die Soul- und Popsängerin Stefanie Heinzmann ist Preisträgerin der Stiftung «Divisionär F. K. Rünzi» 2018. Mit dieser Auszeichnung will der von Esther Waeber-Kalbermatten präsidierte Stiftungsrat Stefanie Heinzmann als stimmgewaltige und sympathische Botschafterin für das Wallis ehren. Die Preisübergabe fand heute beim Schloss Majorie in Sitten statt.

 

06.09.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Verbraucherschutz und Veterinärwesen

Analyse-Kampagne des Walliser Kantonslabors – Zuverlässige Herkunktsangabe für Schweizer Rosé-Weine

Aufgrund eines aufgedeckten Betrugs bezüglich der Herkunft von französischem Rosé-Wein, der in Wirklichkeit aus Spanien stammte, hat das Walliser Kantonslabor bei Schweizer Rosé-Weinen isotopische Analysen durchgeführt. Diese zeigten, dass die Herkunftsangaben auf den Flaschen stimmen.

28.08.2018| Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Unterstützung für Familien – Neue Zusammenarbeit zwischen dem Kantonalen Amt für Gleichstellung und Familie und der Volkshochschule

Das kantonale Amt für Gleichstellung und Familie (KAGF) will seine Rolle bei der Unterstützung von Familien stärker wahrnehmen und die Eltern in ihrer Erziehungsrolle unterstützen. In diesem Sinne wurde eine Partnerschaft mit der Volkshochschule geschlossen. Bereits ab diesem Herbst werden erste Kurse zum Thema «Erziehung-Familie / Partnerschaft KAGF» angeboten.

 

13.08.2018| Medienmitteilung| Staatsrat

Studienreise des Staatsrats nach Tunesien

Der Walliser Staatsrat in corpore begibt sich auf eine dreitägige Reise nach Tunesien. Das mit Unterstützung der Schweizer Botschaft und deren Abteilung Internationale Zusammenarbeit ausgearbeitete Programm vor Ort konzentriert sich auf Tätigkeiten zugunsten von Migranten und auf die Rolle der Kultur als Träger für Bildung, soziale und wirtschaftliche Entwicklung.

 

30.07.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Hitzewelle – Kantonsarztamt gibt Warnhinweise heraus

MeteoSchweiz kündigt für die Regionen Conthey – Fully, Lötschental – Naters, Martinach – Verbier, Monthey – Val d’Illiez, Sitten – Crans-Montana, Turtmanntal, Val d’Anniviers, Val d’Hérens, Vallée du Trient, Vispertal – Nanztal und Vouvry ab heute bis mindestens Samstag, 4. August hohe Temperaturen an. Die Höchsttemperaturen betragen zwischen 31 und 35 Grad. Diese Wetterbedingungen können ernsthafte Folgen auf die Gesundheit von gefährdeten Personen haben. Der Kantonsarzt erinnert daran, sich vor der Hitze zu schützen, ausreichend zu trinken und den Angehörigen und dem Umfeld besonders Sorge zu tragen.

24.07.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Verbraucherschutz und Veterinärwesen

Gewerblich hergestelltes Bier – Die Mikrobrauereien beherrschen den Produktionsprozess

Die Westschweizer Kantonschemiker haben im Rahmen einer Kampagne die Qualität von 116 Bieren aus Mikrobrauereien der Romandie analysiert. Das Resultat macht deutlich, dass die Mikrobrauereien ihr Handwerk gut beherrschen. Verbesserungspotenzial gibt es im Bereich der Etikettierung.

 

19.07.2018| Medienmitteilung| Präsidium

Stefanie Heinzmann erhält den Rünzi-Preis 2018

Die Soul- und Popsängerin Stefanie Heinzmann ist Preisträgerin der Stiftung «Divisionär F. K. Rünzi» 2018. Mit dieser Auszeichnung will der von Esther Waeber-Kalbermatten präsidierte Stiftungsrat Stefanie Heinzmann als stimmgewaltige und sympathische Botschafterin für das Wallis ehren.

12.07.2018| Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Ziel erreicht – Ein Drittel der Mitglieder der Verwaltungskommissionen sind weiblich

In der Amtsperiode 2018-2021 erreicht der Frauenanteil in den Verwaltungskommissionen einen Drittel. Damit wurde das Ziel des Staatsrats erreicht und eine wichtige Hürde genommen. Das politische Bestreben und eine proaktive Strategie haben ihre Früchte getragen.

06.07.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Kanton Wallis schafft neuen „Preis für Kultur und Wirtschaft“ – Die Fondation Pierre Gianadda ist erste Preisträgerin

Der Staatsrat vergibt erstmals den neugeschaffenen «Kultur- und Wirtschaftspreis Wallis». Mit diesem Preis soll eine Institution, ein Unternehmen oder eine Veranstaltung geehrt werden, die zur kulturellen wie auch zur wirtschaftlichen Entwicklung beiträgt. In seiner ersten Ausgabe geht der Preis an die Fondation Pierre Gianadda in Martinach.

 

19.06.2018| Medienmitteilung| Regierung

Der Staatsrat dankt dem abtretenden Grossratspräsidenten Diego Wellig für sein Engagement im vergangenen Parlamentsjahr als höchster Magistrat des Kantons. Anlässlich eines vom Staatsrat in corpore organisierten Empfangs überreichte ihm Staatsratspräsidentin Esther Waeber-Kalbermatten als Symbol der Anerkennung im Namen der Walliser Exekutive und Bevölkerung den traditionellen Zinnteller.

15.06.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Das Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) hat ein kantonales Konzept bezüglich Massnahmen für eine verbesserte Überlebensrate von Personen mit Herzstillstand angenommen. Dank dem Einsatz eines Geolokalisierungssystems wird bei einem Herzstillstand unter anderem die Einsatzfrist verkürzt. Für die Umsetzung der beschlossenen Massnahmen ist die Kantonale Walliser Rettungsorganisation (KWRO) zuständig. Gleichzeitig haben mehrere kantonale Akteure unter dem Namen coeur wallis einen Verein für die schnelle Versorgung von betroffenen Personen gegründet.

05.06.2018| Medienkonferenz| Dienststelle für Kultur

Vom 9. Juni 2018 bis 6. Januar 2019 präsentieren die Gedächtnisinstitutionen der Dienststelle für Kultur des Kantons Wallis RISK, ein umfassendes interdisziplinäres Projekt, das sich mit Natur- und Umweltrisiken in den Alpen auseinandersetzt. Um ein breites Publikum zu sensibilisieren stehen Ausstellungen, Filme, Vorträge, Führungen, ein Escape Room und Entdeckungswanderungen in der Umgebung auf dem Programm.

29.05.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Die Ethnologin Suzanne Chappaz-Wirthner wird mit dem Kulturpreis 2018 des Kantons Wallis ausgezeichnet. Die Förderpreise gehen an drei junge Künstler: den Tänzer Michel Briand, den Regisseur Stefan Hort und den Fotografen Olivier Lovey. Der Spezialpreis wird dem Kulturvermittler und Sagenerzähler Andreas Weissen verliehen. Die Preisübergabe findet im November 2018 im Mittelwallis statt.

 

28.05.2018| Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Das Gesetz über häusliche Gewalt sieht unter anderem vor, Fachleute zu sensibilisieren, die mit potenziell gewaltbetroffenen Personen Kontakt haben. Nach dem Erfolg der ersten Weiterbildungen im Unterwallis dehnt das Kantonale Amt für Gleichstellung und Familie (KAGF) das Angebot ins Oberwallis aus.

 

22.05.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Verbraucherschutz und Veterinärwesen

Die Dienststelle für Verbraucherschutz und Veterinärwesen (DVSV) hat ihren Jahresbericht 2017 veröffentlicht. Bei ihren Untersuchungen und Kontrollen konnte die DVSV feststellen, dass der Herstellungsprozess bei der Käseproduktion verbessert und dass Höchstwertüberschreitungen weder bei Schwermetallen im Trinkwasser noch bei Pestiziden im Wein vorkommen. Grosses Verbesserungspotential besteht jedoch noch bei Desinfektionsnebenprodukten in Badewasser, das neu ebenfalls dem Lebensmittelrecht untersteht. Im Bereich Tierwohl musste auf die immer häufigeren Meldungen aus der Bevölkerung reagiert werden. In Bezug auf die Tiergesundheit wird das Programm zur Ausrottung der bovinen Virusdiarrhoe (BVD) fortgesetzt.

 

01.05.2018| Medienmitteilung| Präsidium

Der Staatsrat des Kantons Wallis hat sein Präsidium für den Zeitraum vom 1. Mai 2018 bis 30. April 2019 neu bestellt. Die bisherige Vizepräsidentin Esther Waeber-Kalbermatten ist neu an der Spitze der Kantonsexekutive. Sie löst damit den abtretenden und von der Regierung verdankten Präsidenten Jacques Melly ab. Staatsrat Roberto Schmidt wird Vizepräsident des Regierungskollegiums. Für ihr Präsidialjahr hat sich Esther Waeber-Kalbermatten vorgenommen, die zahlreichen laufenden Projekte sowie die im Rahmen des Regierungsprogramms eingeleiteten Prozesse, die mittel- und langfristig eine Weichenstellung für den Staat Wallis vorsehen, voranzutreiben.

 

26.04.2018| Medienmitteilung| Staatsrat

Die Walliser Regierung unterstützt das neue Bundesgesetz über Geldspiele. Die Revision dieser Gesetzesgrundlage stellt sicher, dass weiterhin wichtige Summen für Kultur-, Sozial- oder Sportprojekte bereitgestellt werden und garantiert den Fortbestand präventiver Massnahmen zur Verhinderung von übermässigem Glücksspiel und Spielsucht. Im Wallis belaufen sich die von der kantonalen Delegation der Loterie Romande verteilten Beträge auf jährlich rund 25 Millionen Franken, wobei 4 bis 5 Millionen Franken dem kantonalen Sportfonds zugewiesen werden.

 

23.04.2018| Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Der Staatsrat hat das Vorgehen zur Umsetzung der Charta der Lohngleichheit beschlossen. Die Änderung betrifft Unternehmen und Institutionen, welche dem öffentlichen Beschaffungswesen unterliegen. Sie müssen zukünftig ihre Politik der Lohngleichheit bestätigen. Die Charta soll ab dem 1. September 2018 pragmatisch und rasch umgesetzt werden.

 

17.04.2018| Medienmitteilung| Präsidium

Die französische Botschafterin in der Schweiz, I.E. Anne Paugam, besuchte am Dienstag offiziell den Kanton Wallis. In Begleitung des französischen Generalkonsuls in Genf Olivier Mauvisseau und des Honorarkonsuls von Frankreich in Sitten Etienne Barrault, wurde sie durch eine Walliser Delegation, angeführt von Staatsratspräsident Jacques Melly und Vizestaatsratspräsidentin Esther Waeber-Kalbermatten, im Schloss Mercier in Siders empfangen.

 

16.04.2018| Medienkonferenz| Dienststelle für Kultur

Der Staatsrat hat basierend auf einer Bestandsaufnahme und einer Bewertung der bisherigen Massnahmen die Kulturstrategie 2018 verabschiedet. Sie definiert die Vision, die Ziele und Prioritäten, welche der Kanton Wallis im kommenden Jahrzehnt, basierend auf dem Kulturförderungsgesetz (KFG), verfolgt.

 

13.04.2018| Medienkonferenz| Amt für Nationalstrassenbau

Heute wurde im Beisein von Jürg Röthlisberger, Direktor des Bundesamtes für Strassen (ASTRA), des Regierungspräsidenten und dem für den Autobahnbau im Oberwallis zuständigen Staatsrat Jacques Melly sowie der Regierungsvizepräsidentin Esther Waeber-Kalbermatten der Tunnel Eyholz offiziell eröffnet. Der Tunnel Eyholz ist Bestandteil der Südumfahrung von Visp und gleichzeitig der längste Tunnel der Autobahn A9. Mit der Inbetriebnahme des Tunnels Eyholz wird ein wichtiges Etappenziel der Vollendung der Autobahn A9 im Oberwallis erreicht.

 

13.04.2018| Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Am 5. Treffen des Walliser Netzwerks gegen häusliche Gewalt stand die zentrale Frage, ob Kinder bei häuslicher Gewalt nur Zeugen oder auch Opfer sind, im Mittelpunkt der Diskussionen. Wie kann den betroffenen Kindern geholfen werden? Wann ist der Zeitpunkt gekommen, einzugreifen? Diese und weitere Fragen wurden von zwei Fachleuten beantwortet, die den Teilnehmern ihre Erkenntnisse und ihr Fachwissen zur Thematik weiter gaben.

 

10.04.2018| Medienkonferenz| Dienststelle für Kultur

Vom 13. April bis 28. Oktober 2018 zeigt die Mediathek Wallis – Martinach die Ausstellung Carole Roussopoulos. Mit Video die Welt verändern. Die Videofilmemacherin war eine Zeitzeugin der 1970er-Jahre, eine Pionierin der Videotechnik wie auch, mithilfe des Mediums Films, eine Aktivistin für Menschenrechte. Die Ausstellung zeigt eine bedeutende Etappe der Videokunst und des Mediums Video: Die Nutzung der ersten tragbaren Videokamera durch Carole Roussopoulos.

 

09.04.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Das Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) legt einen Entwurf des Gesundheitsgesetzes zur Vernehmlassung vor. Dieses zielt darauf ab, die aktuelle Gesetzgebung an die Entwicklung des Bundesrechts anzupassen. Sie verbessert auch eine Reihe von Bestimmungen, insbesondere in Bezug auf die Patientenrechte, die Versorgungsqualität und die Aufsicht. Alle interessierten Personen oder Institutionen können bis zum 29. Juni 2018 an dieser Vernehmlassung teilnehmen.

 

28.03.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Der Kanton Wallis schafft zusammen mit anderen Westschweizer Kantonen die interkantonale Vereinigung cara, mit der die Entwicklung des elektronischen Patientendossiers (EPD) in der Westschweiz weiterverfolgt und ausgedehnt wird. Indem sie sich an der Einrichtung einer gemeinsamen EPD-Plattform in der Westschweiz beteiligt, will die Walliser Regierung durch einen besseren Informationsaustausch die Qualität der medizinischen Versorgung, die Patientensicherheit sowie die Effizienz des Gesundheitssystems verbessern. Das heute im Wallis verwendete System Infomed wird ab 2019 auf die neue Westschweizer Plattform überführt.

 

08.03.2018| Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

2018 feiert das Kantonale Amt für Gleichstellung und Familie (KAGF) sein 25-jähriges Bestehen. Seit seiner Schaffung als Gleichstellungsbüro im Jahr 1993 hat es mit den verschiedenen Gesetzgebungsverfahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. War es anfänglich im Wesentlichen für die Förderung der Gleichstellung von Frau und Mann zuständig, so setzt sich das KAGF heute auch für die Unterstützung der Familie und für die Bekämpfung häuslicher Gewalt ein. Seine anfängliche Aufgabe im Rahmen der Gleichstellung wieder aufgreifend, will das KAGF sein Jubiläum ganz im Zeichen des weiblichen Kunstschaffens feiern.

 

02.03.2018| Medienkonferenz| Dienststelle für Sozialwesen

Im Oktober 2016 beauftragte die Dienststelle für Sozialwesen das Schweizerische Arbeiterhilfswerk SAH Wallis, das Sozialmedizinische Zentrum und die Stadt Sitten sowie die HES-SO Valais-Wallis mit der Durchführung eines Pilotprojekts für eine neue Massnahme im Bereich soziale Eingliederung. Sie richtet sich an Sozialhilfeempfänger, für die eine Eingliederung in den Arbeitsmarkt nicht realistisch ist, für die aber das Bereitstellen angemessener Tätigkeiten in einem geeigneten Rahmen wichtig sind, um ihre Eingliederung in die Gesellschaft zu fördern. Seit der Lancierung wurde die Massnahme kontinuierlich von der HES-SO Valais-Wallis evaluiert. Die beobachteten Ergebnisse zeigen für die meisten Teilnehmenden eine positive Entwicklung auf. Auch konnten die Gesundheitskosten deutlich gesenkt werden.

 

28.02.2018| Medienmitteilung| Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur

Der Staatsrat hat einen Entwurf der Teilrevision des Ausführungsgesetzes zum Bundesgesetz über die Familienzulagen (AGFamZG) an den Grossen Rat überwiesen. In dieser Revision sind zwei Neuerungen vorgesehen: eine finanzielle Hilfe für Familien, die mit der Langzeiterkrankung eines Kindes konfrontiert sind sowie eine Geburtszulage für Personen, die Arbeitslosenentschädigungen beziehen. Damit wird die Unterstützung der Walliser Familien verbessert.

 

22.02.2018| Medienmitteilung| Präsidium

Der Walliser Gesamtstaatsrat traf sich heute mit Bundesrätin und Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) Doris Leuthard. Bei diesem Treffen wurden verschiedene Themen, die das Wallis besonders betreffen, erörtert. Im Anschluss an die Sitzung betonten die Bundesrätin und der Präsident der Walliser Regierung die Bedeutung der Beziehungen und der Zusammenarbeit zwischen dem Bund und dem Kanton Wallis.

 

02.02.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Sozialwesen

Das Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) nimmt den Entscheid des Kantonsgerichts zur Ablehnung der Einrichtung eines vorübergehenden Durchgangszentrums für Asylbewerber in Gamsen zur Kenntnis. Im Januar 2016 hatte das DGSK einen Antrag auf eine fünfjährige Verlängerung der Genehmigung zur Nutzung der Arbeiterunterkünfte in Gamsen als provisorisches Aufnahmezentrum gestellt. Die Stadtgemeinde Brig-Glis hatte diese Verlängerung im Mai 2016 genehmigt. Die Genehmigung wurde vom Staatsrat im Anschluss an eine Beschwerde mehrerer Anwohner bestätigt. Das DGSK nimmt den Entscheid des Kantonsgerichts zur Kenntnis, bedauert jedoch, kein vorübergehendes Durchgangszentrum für Asylbewerbende in Gamsen eröffnen zu können.

 

26.01.2018| Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Die Regierung will präzise die Situation der Walliser Familien in Erfahrung bringen, um ihre Familienpolitik effizient ausrichten zu können. Das gehört zu den Zielen des Regierungsprogramms, das am vergangenen 10. Januar bekannt gegeben wurde. In diesem Zusammenhang hat die Vorsteherin des Departements für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) Esther Waeber-Kalbermatten unter der Federführung des kantonalen Amts für Gleichstellung und Familie (KAGF) eine erste wissenschaftliche Erhebung zum Thema Familienpolitik lanciert. Mit dieser Studie werden die Überlegungen aus der heute in Siders durchgeführten Tagung Eidgenössischer Familienbericht 2017: Ideen für das Wallis? fortgeführt.

 

25.01.2018| Medienkonferenzen| Dienststelle für Sozialwesen

Der Staatsrat hat die Projektanmeldung zur Modernisierung und Erweiterung der Infrastrukturanlagen der Institution La Castalie in Monthey genehmigt. Die Gebäude müssen aus Gründen der Sicherheit, der Energieeffizienz wie auch der aktuellen Betreuungsstandards für Menschen mit einer Behinderung angepasst werden. Zusätzliche Kapazitäten sind unter anderem für Kurzaufenthaltsplätze vorgesehen, um die Familien zu entlasten. Die Projektkosten werden auf 60 Millionen Franken geschätzt. Am 16. Februar 2018 wird der Architekturwettbewerb lanciert.

 

17e Forum valaisan des chercheurs

19.01.2018| Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

17. «Forschungsforum Wallis. Gesellschaft. Territorium. Kulturerbe»

Das Staatsarchiv Wallis, die Mediathek Wallis und die Walliser Kantonsmuseen veranstalten am 26. Januar 2018 in Sitten das 17. «Forschungsforum Wallis – Gesellschaft, Territorium, Kulturerbe». Dieser Tag verschafft mit einer Reihe von Kurzvorträgen einen Überblick über laufende Forschungsprojekte zum Wallis. Das Forum soll einerseits den Informationsaustausch fördern und andererseits Synergien zwischen den Projekten ermöglichen. Es bezeugt zudem die intensive Forschungstätigkeit über das Wallis.

 

DVD - Histoire des femmes en VS

16.01.2018| Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

DVD zur Rolle der Frau in der Walliser Geschichte

Im April 2017 hatten der Verein Via Mulieris und die Société d’histoire du Valais romand ein Kolloquium zum Thema Geschichte der Frauen im Wallis organisiert. Diese wissenschaftliche Tagung stand ganz im Zeichen der Rolle, welche die Walliser Frauen seit dem 17. Jahrhundert in der Entwicklung des Kantons gespielt hatten. Um auch die breite Öffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen, welchen Einfluss die Walliserinnen auf die gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Entwicklung des Kantons hatten, wurde unter Mitwirkung des kantonalen Amts für Gleichstellung und Familie (KAGF) eine Doppel-DVD herausgegeben. Die DVD wurde vor allem in den Schulen der Sekundarstufe II verbreitet.

 

Première artothèque

10.01.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Erste Artothek in einer Westschweizer Bibliothek in Sitten

Die Mediathek Wallis eröffnet die erste Artothek in einer Westschweizer Bibliothek im Zentrum Les Arsenaux in Sitten. Basierend auf der Idee, Kunstwerke auszuleihen, möchte die Mediathek die zeitgenössischen Künstler fördern, das Kunstschaffen unterstützen und zugleich Kunst in unsere Lebensräume bringen. Zudem wird die Mediathek ein breites Kunstvermittlungsprogramm anbieten, das Publikum, Kollektivität und Künstler miteinander in Kontakt bringen soll.

 

Réduction individuelle des primes d'assurance maladie

21.12.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Individuelle Verbilligung der Krankenversicherungsprämien 2018

Der Grosse Rat hat die vom Staatsrat vorgeschlagene Erhöhung von 10.4 Millionen Franken für die individuelle Verbilligung der Krankenversicherungsprämien für das Jahr 2018 akzeptiert. Diese werden vom Kanton und dem Bund finanziert. Die Subventionen belaufen sich somit auf 180.1 Millionen Franken. Damit können rund 70‘000 Personen in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen, das heisst 19 Prozent der Bevölkerung, subventioniert werden.

 

Kapuzinerkloster

18.12.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Sozialwesen

Genehmigung Kauf Kapuzinerkloster in Brig-Glis

Der Staatsrat hat den Kauf des Kapuzinerklosters in Brig-Glis durch die Stiftung Emera genehmigt. Die öffentliche Hand plant in den kommenden Jahren insgesamt 3.79 Millionen Franken in dieses Projekt zu investieren. Mit der Realisierung werden im Oberwallis zusätzlich acht Beherbergungs-, 10 Tagesstätten- und zwei Entlastungsplätze für Menschen mit einer psychischen Behinderung zur Verfügung stehen.

 

family-2485714_1920

16.11.2017 | Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Eidgenössischer Familienbericht 2017 – Denkanstösse für die Walliser Familienpolitik

Im April 2017 hat der Bundesrat den Eidgenössischen Familienbericht verabschiedet. Darin wurden vier Bereiche analysiert: wirtschaftliche Absicherung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Anpassung des Rechts an die realen Lebensformen sowie Förderung der Familien. Wie steht es im Wallis um diese Fragen? Das kantonale Amt für Gleichstellung und Familie (KAGF) organisiert eine Tagung, um die Situation im Wallis zu analysieren und Handlungsansätze für die kantonale Familienpolitik zu definieren.

 

Titelbild Web

14.11.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Captures – 10 Jahre fotografische Erfassung des Wallis

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Vereins fotografische Erfassung des Wallis zeigt die Mediathek Wallis – Martinach die Gemeinschaftsausstellung Captures mit über 200 Originalfotografien von rund 50 Berufsfotografen. Die Bilder stammen aus einer zurzeit über 1000 Bilder starken Sammlung und werden allesamt an der Ausstellung an interaktiven Konsolen zu sehen sein.

 

Ombudsmann online

09.11.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Ombudsstelle Gesundheitswesen und Sozialeinrichtungen – Ernennung von Rechtsanwältin Ludivine Détienne

Der Staatsrat hat die Rechtsanwältin Ludivine Détienne zur Leiterin der Ombudsstelle Gesundheitswesen und Sozialeinrichtungen ernannt. Dieses neu gebildete Organ ist für die Entgegennahme der Beschwerden und Meldungen der Patienten und Angestellten der Gesundheitsinstitutionen und Sozialeinrichtungen zuständig. Es wird ausserdem die anonym von Whistleblowern gemeldeten Missstände erfassen. Die Sittener Anwältin Ludivine Détienne wird ab dem 1. Januar 2018 parallel zu ihrer bisherigen Tätigkeit die Leitung dieser Mediationsstelle übernehmen.

Rearview shot of a happy multi-generational family jumping on the beach

06.11.2017 | Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung

Sensibilisierung für eine vorurteilslose Erziehung – Fortsetzung des Projekts

Erziehen Eltern ihre Töchter und Söhne gleich? Verhält sich das Personal von Betreuungseinrichtungen den Mädchen gegenüber gleich wie den Jungen? Nach dem grossen Erfolg der Weiterbildung für Fachpersonen aus dem Frühbereich wird das kantonale Amt für Gleichstellung und Familie (KAGF) sein Projekt zur Sensibilisierung für eine vorurteilslose Erziehung fortführen.

Foto Kultur

03.11.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Pierre-André Thiébaud erhält den Kulturpreis 2017 des Kantons Wallis

Der Filmemacher Pierre-André Thiébaud wird mit dem diesjährigen Kulturpreis des Kantons Wallis ausgezeichnet. Die Förderpreise gehen an drei junge Frauen: die Schauspielerin Mali Van Valenberg, die Sopranistin Franziska Andrea Heinzen und das Ensemble «Courant d’Cirque». Der Spezialpreis wird dem Musiker und Leiter des Kollektivs «L’oeil et l’oreille» Richard Jean verliehen. Die Preisübergabe findet am 3. November 2017 im Unterwallis statt.

Skizzen Archiv online

02.11.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Tag der offenen Tür des Staatsarchivs Wallis

Das Staatsarchiv Wallis organisiert am Samstag, 4. November, einen Tag der offenen Tür. Dieser der Rolle der Archive in der Gesellschaft gewidmete Tag bietet dem Publikum eine breite Palette an Veranstaltungen im Zusammenhang mit den Aufgaben und der Bedeutung der Archive in der aktuellen Gesellschaft. Ausserdem wird bei diesem Anlass die Ausstellung «Archive und Gesellschaft» eröffnet, die von 4. November 2017 bis 27. Januar 2018 in den Arsenaux zu sehen sein wird.

vaccination grippe 1 online

19.10.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Grippeimpfung in verschiedenen Apotheken möglich

In mehreren Walliser Apotheken wird ab diesem Herbst die Impfung gegen die saisonale Grippe (Influenza A und Influenza B) angeboten. Mit dieser Massnahme soll die Durchimpfung der Bevölkerung verbessert werden, insbesondere bei den Personen, die regelmässigen Kontakt zu Menschen mit einem erhöhten Komplikationsrisiko haben.

proches aidants online

19.10.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Tag der betreuenden Angehörigen

Am Tag der betreuenden Angehörigen vom 30. Oktober nutzen die Kantone Waadt, Genf, Freiburg, Neuenburg, Jura und Wallis die Gelegenheit, den betreuenden Angehörigen für ihren unschätzbaren Dienst an unserer Gesellschaft zu danken. Das diesjährige Motto lautet «Mit Dir kann ich…:». Dank betreuenden Angehörigen können Personen, die auf Unterstützung angewiesen sind, zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung leben. Wer sich um andere kümmert, sollte jedoch auch auf sich selber achten. Aus diesem Grund laden die sechs Kantone die pflegenden Angehörigen ein, die verschiedenen Entlastungsgebote in Anspruch zu nehmen. Im Wallis wurde zu diesem Zweck eine Broschüre verfasst. Auf der Internetseite www.betreuende-angehoerige-wallis.ch steht eine umfassende Liste mit Suchfunktion zur Verfügung. In den anderen Kantonen werden ebenfalls Aktionen rund um das Thema Betreuende Angehörige organisiert (www.betreuende-angehoerige-tag.ch).

archive

18.10.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Erhaltung der Archive des Lokalfernsehsenders Kanal 9 – Ein Pilotprojekt für die Schweiz, ein audiovisueller Schatz für alle

Mit dem gemeinsamen Wunsch, das audiovisuelle Erbe des Wallis zu erhalten, arbeiten die Mediathek Wallis und der Lokalfernsehsender Kanal 9 seit 2015 zusammen, um den Fortbestand der Archive des Senders in digitaler Form zu gewährleisten. Aus dieser grossen Herausforderung ist ein auf nationaler Ebene innovatives Projekt hervorgegangen, das vom Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) und dem Verein zur Erhaltung des audiovisuellen Kulturgutes der Schweiz Memoriav unterstützt wurde. Das Projekt ist nun abgeschlossen, so dass der Öffentlichkeit 3300 Stunden Sendungen auf den Internetseiten der Mediathek Wallis und von Kanal 9 zur Verfügung stehen.

Eulenfalter

11.10.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Sitten – «Eulenfalter im Licht» im Naturmuseum Wallis

Die Nachtfalter stehen im Zentrum der neuen Ausstellung des Naturmuseums Wallis. «Eulenfalter im Licht» enthüllt diese diskrete, wenig bekannte, aber vielfältige Welt anhand ausgewählter Exemplare der wissenschaftlichen Sammlung des Museums sowie 60 Originalzeichnungen von Hans-Peter Wymann, die in die Sammlung des Museums aufgenommen worden sind. Die Zeichnungen illustrieren ein bedeutendes Standardwerk, das ebenfalls in der Ausstellung zu sehen ist. Die Publikation erfasst und beschreibt die rund 600 Eulenfalterarten der Schweiz. Sie ist mit der Unterstützung des Naturmuseums Wallis entstanden, das damit die Bedeutung eines solchen Werks für das Wissen über die Biodiversität und den Umweltschutz hervorheben will.

Concept about financial audit to verify the quality of accounting in businesses with auditor in background

 

10.10.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Stiftung Sucht Wallis – Zuteilung der Audit- und Analysemandate

Wie bereits an der Septembersession des Grossen Rates angekündigt, beauftragte das Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) einen externen, unabhängigen und neutralen Experten mit der eingehenden Untersuchung der Betreuungskonzepte, der Angebote und der Funktionsweise der verschiedenen stationären Einrichtungen der Stiftung Sucht Wallis. Das DGSK hat zudem einen Bericht über die Rahmenbedingungen und die Situation der stationären Suchttherapieangebote in der Schweiz verlangt.

salaire femme

02.10.2017 | Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Wie und weshalb Lohnverhandlungen führen?

Die Lohngleichheit ist seit 1981 in der Bundesverfassung und seit 1996 im Gleichstellungsgesetz verankert. Trotzdem sind die Löhne von Männern noch immer rund 20 % höher als die von Frauen. 40 % dieser Lohnunterschiede lassen sich nicht objektiv begründen. Die Betriebe müssen sich an die Gesetze halten – und die Frauen müssen lernen, wie Lohnverhandlungen zu führen sind. Das kantonale Amt für Gleichstellung und Familie bietet ihnen das hierfür nötige Know-how an.

Art en partage online

29.09.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

«Art en partage – kulturelle Teilhabe» bringt Künstlerinnen und Künstler mit dem Publikum zusammen

Begegnung zwischen Künstlerinnen und Künstlern und der Walliser Bevölkerung zu fördern ist das Ziel des Projekts «Art en partage – kulturelle Teilhabe», das der Kanton Wallis 2016 lanciert hat. Das Projekt wurde öffentlich ausgeschrieben und im Rahmen der Initiative «Kulturelle Vielfalt in den Regionen» der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia realisiert. Es beinhaltet insgesamt 17 Einzelprojekte.

photo_primes

28.09.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Krankenkassenprämien 2018 – Starke Erhöhungen im Kanton Wallis

Die durchschnittliche Monatsprämie für Erwachsene wird 2018 im Wallis 418 Franken betragen, was einer Erhöhung um 23.20 Franken (+ 5.9 %) im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Die seit 2016 zu beobachtende Tendenz einer über dem Schweizer Durchschnitt liegenden Erhöhung (+ 4.0 %) bleibt also bestehen. Trotz der Erhöhung für das Jahr 2018 bleiben die Prämien im Wallis unter dem Schweizer Durchschnitt. Um den Anstieg der Gesundheitskosten einzudämmen, hat der Kanton Wallis die wesentlichen Anpassungen der Revision der TARMED-Tarifstruktur unterstützt, für die Niederlassung freipraktizierender Ärzte wieder die Bedürfnisklausel eingeführt sowie einen Dekretsentwurf zur Regulierung der medizinisch-technischen Grossgeräte ausgearbeitet. Ausserdem hat er beschlossen, die ambulante Durchführung bestimmter chirurgischer Eingriffe zu fördern.

Studie online

28.09.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Band 5 der Hefte der Kulturbeobachtungsstelle Wallis über «Die Bedeutung der Kultur in der Walliser Wirtschaft»

Die Kultur schafft Werte, sowohl im sozialen als auch im wirtschaftlichen Bereich. Das zeigt die breit angelegte Studie über die Bedeutung der Kultur in der Walliser Wirtschaft. Kreativwirtschaft, Kulturverhalten und Kulturfinanzierung im Wallis waren die Forschungs- und Analyseschwerpunkte, mit denen sich die Forschergruppe unter der Leitung des Politologen und ehemaligen leitenden Mitarbeiters der Pro Helvetia Pierre-Alain Hug 2015 und 2016 befasste. Die Ergebnisse, die von der Dienststelle für Kultur des Kantons Wallis in Band 5 der Hefte der Kulturbeobachtungsstelle publiziert wurden, liefern den öffentlichen und privaten Akteuren nützliche Hinweise für die Erarbeitung ihrer Strategien und Massnahmen.

Indische Hochzeit online

26.09.2017 | Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Zwei Filmabende zum Abschluss des Bundesprogramms «Bekämpfung Zwangsheiraten»

Zum offiziellen Abschluss des Bundesprogramms «Bekämpfung Zwangsheiraten» organisiert das kantonale Amt für Gleichstellung und Familie (KAGF) zwei Filmabende. Damit soll die breite Öffentlichkeit auf eine unterschätzte Problematik aufmerksam gemacht werden.

Spital online

21.09.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

« Ambulant vor stationär » – Unnötige Spitalaufenthalte vermeiden

Um unnötige Krankenhausaufenthalte zu vermeiden, veröffentlicht der Kanton Wallis eine Liste mit medizinischen Eingriffen, welche grundsätzlich ambulant durchgeführt werden sollen. Diese Leistungen können ambulant zu tieferen Kosten, jedoch mit demselben Ergebnis wie stationär durchgeführt werden. Nach den Kantonen Luzern und Zürich ist der Kanton Wallis der erste Westschweizer Kanton, welcher diese Massnahme einführt. Es werden Einsparungen in Höhe von 1.5 Millionen Franken pro Jahr erwartet.

Speed Sharing online

21.09.2017 | Medienmitteilung| Amt für Gleichstellung und Familie

Erstes Speed-Sharing für Politikerinnen in Martinach

30 politisch engagierte Frauen haben sich gestern beim ersten Speed-Sharing in Martinach mit erfahrenen Politikerinnen getroffen. Der Anlass wurde vom kantonalen Amt für Gleichstellung und Familie (KAGF) organisiert, damit die Teilnehmerinnen Erfahrungen austauschen und politische Kontakte knüpfen konnten.

WINS online

18.09.2017 | Medienmitteilung| Amt für Gleichstellung und Familie

Praktikum WINS – Women In Science – Mädchen erkunden technische Berufe

Um das Interesse der OS-Schülerinnen an Bereichen zu wecken, die sie bei ihrer Berufswahl meist gar nicht erst in Erwägung ziehen, organisiert die HES-SO Valais-Wallis mit der Unterstützung des kantonalen Amts für Gleichstellung und Familie (KAGF) einen Workshop der ganz besonderen Art.

Group of businesswomen attending a seminar, raising their hands.

12.09.2017 | Medienmitteilung| Amt für Gleichstellung und Familie

Stillstand beim Frauenanteil in der kantonalen und kommunalen Politik

Der Frauenanteil in den Gemeinderäten und im Parlament stagniert, das zeigt die Broschüre Frauen in der Politik Nr. 9 – Gemeindewahlen 2016 – kantonale Wahlen 2017, die heute vom kantonalen Amt für Gleichstellung und Familie (KAGF) herausgegeben wird. Die Hürde von 20 Prozent Frauen in den politischen Behörden scheint unüberwindbar zu sein. Es braucht Lösungsansätze.

imagetteH

07.09.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Neues Parkhaus beim Spital Sitten

Der Staatsrat und das Spital Wallis bereiten die künftige Vergrösserung des Spitals Sitten vor. Um die nötige Fläche für die Erweiterung des Spitals frei zu machen, wird demnächst beim Spital von Sitten ein neues Parkhaus gebaut. Der Grosse Rat wird in der Novembersession über die Gewährung einer Bürgschaft von 27 Millionen Franken für den Bau dieses neuen Parkhauses befinden.

med

31.08.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Masernfälle im Wallis

Im Wallis wurden drei Masernfälle gemeldet. Betroffen sind ungeimpfte Kinder in Saxon und in der Region Sitten. Für die anderen ungeimpften Kinder, die Kontakt zu den drei erkrankten hatten, wurde eine temporäre Schulausschluss verfügt.

Sion, le 30 août 2017, signature de l’Avenant II à la convention sur l’implantation de l’EPFL en Valais , de g à Dr, Pierre Vandergheynst, Frédéric Favre, René Bugnion, Philippe Varone, Etienne Marclay, Marc Gruber, Martin Vetterli, Caroline Cuyper, Esther Waeber Kalbermatten, Jacques Melly, Christophe Darbellay, Roberto Schmidt, Sophia Dini, Stéphane Decoutère, Marc André Berclaz, Andreas Mortensen © sedrik nemeth

31.08.2017 | Medienmitteilung| Präsidium

Auftakt zur zweiten Phase der EPFL-Ansiedlung im Wallis

Unterzeichnung des Nachtrags II zur Vereinbarung vom 19. Dezember 2012

Der Kanton Wallis, die Stadt Sitten und die Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne (EPFL) haben am Mittwoch, 30. August, ihre jährliche Sitzung des Strategieausschusses abgehalten. Gestützt auf die in den vergangenen drei Jahren erzielten Erfolge des Zentrums EPFL Valais Wallis haben die Partner nun offiziell die zweite Phase der EPFL-Ansiedlung im Wallis eingeläutet. Der Kanton Wallis und die EPFL nutzten die Gelegenheit, den zweiten Nachtrag zur Vereinbarung über die Ansiedlung des Zentrums EPFL Valais Wallis vom 19. Dezember 2012 zu unterzeichnen. Die Unterzeichnung ist als Bestätigung der im Dezember 2016 abgeschlossenen Grundsatzvereinbarung zu verstehen. Damit erhält der Campus Energypolis in Sitten ein neues EPFL-Gebäude, in dem das Forschungszentrum über alpine und extreme Umgebungen untergebracht werden soll. Ebenfalls gestärkt werden die Kompetenzzentren für «Rehabilitation und Gesundheit» sowie für «Grüne Chemie und Energie der Zukunft».

SagadesGéants

31.08.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Sozialwesen

Die Riesen kommen in die Schweiz – Das Wallis lädt sie zum Skifahren ein

Die aus Nantes stammende Strassentheatergruppe XXL reist seit 24 Jahren mit ihren riesigen Figuren durch die ganze Welt. Vom 29. September bis zum 1. Oktober 2017 hält sie sich in Genf auf. Der Kanton Wallis wird die Riesen bei ihrer Ankunft mit einem ihrer Grösse entsprechenden Paar Skiern und Stöcken beschenken.

charta web

 

30.08.2017 | Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Charta der Lohngleichheit im öffentlichen Sektor – Staatsrat signalisiert Unterstützung

Der Kanton Wallis will die Umsetzung der gesetzlich verankerten Lohngleichheit zwischen Mann und Frau in seinem Einflussbereich unterstützen. Deshalb unterzeichnet er die Charta der Lohngleichheit im öffentlichen Sektor, wie es bereits 11 Kantone und 23 Gemeinden getan haben.

Photo FR VS

30.08.2017 | Medienmitteilung| Präsidium

Arbeitstreffen der Staatsräte der Kantone Wallis und Freiburg

Die Staatsräte der Kantone Wallis und Freiburg haben sich am Dienstag, 29., und am Mittwoch, 30. August 2017, in Murten getroffen. Beide Regierungen stehen am Anfang einer neuen Legislaturperiode und sind sich zum ersten Mal in der jetzigen Zusammensetzung begegnet. Die Arbeitssitzung vom Dienstagabend bot Gelegenheit, Meinungen zu aktuellen Geschäften auf interkantonaler und Bundesebene auszutauschen und sich dabei abzusprechen. Die Kantone Freiburg und Wallis haben in mehreren Bereichen gemeinsame Interessen und sehen sich ähnlichen Herausforderungen gegenüber. Das wurde durch den fruchtbaren und freundschaftlichen Austausch beim diesjährigen Treffen erneut bestätigt.

Photo CE NB

22.08.2017 | Medienmitteilung| Staatsrat

Ausarbeitung des Legislaturprogramms – Zusammenkunft mit politischen und institutionellen Partnern

Im Rahmen der Ausarbeitung seines Legislaturprogramms traf sich der Staatsrat mit Vertretern des Parlaments, des Verbands Walliser Gemeinden, der Vereinigung der Walliser Präfekten sowie jener politischen Parteien, die im Grossen Rat vertreten sind. Die Regierung hat ihnen ihre Überlegungen, ihre Analyse über die Stärken und Schwächen des Kantons wie auch über die Tendenzen, die seine Entwicklung künftig beeinflussen könnten, sowie die zum jetzigen Zeitpunkt in Betracht gezogenen strategischen Stossrichtungen dargelegt. Sie erhofft sich bei der Ausarbeitung des Legislaturprogramms für ihr politisches Wirken in den nächsten Jahren mit ihren politischen und institutionellen Partnern einen konstruktiven Austausch.

help online

11.08.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Sozialwesen

Fürsorgerische Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen

Das Bundesgesetz über die Aufarbeitung der fürsorgerischen Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen (AFZFG) ist am 1. April 2017 in Kraft getreten. Dieses Gesetz bezweckt die Anerkennung des Unrechts, das den Personen zugefügt worden ist, die bis im Jahre 1981 administrativ platziert worden sind und soll ihnen entsprechende Wiedergutmachung zukommen lassen. Der Kanton Wallis möchte daran erinnern, dass es dieses Gesetz all diesen Personen ermöglicht, bis am 31. März 2018 (letzte Frist) ein Beitragsgesuch einzureichen. Demnächst wird eine Studie zum Thema veröffentlicht.

Photo aérienne de l’usine de Lonza à Viège, couvrant 90 hectares

26.07.2017 | Medienmitteilung| Regierung

Investitionsprojekt der Lonza in Visp – Eine einmalige Chance für den gesamten Kanton

Der Staatsrat begrüsst das Investitionsprojekt der Lonza am Standort Visp, welches einen High-Tech-Komplex vorsieht. Er wird sich unter anderem für optimale Rahmenbedingungen für diese Investitionen einsetzen. Es handelt sich dabei um eines der grössten industriellen Projekte der letzten Jahrzehnte im Wallis und bildet darum eine einmalige Chance für den gesamten Kanton.

Traitement chimique des vignes par aspertion depuis l'hélicoptère

21.07.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Tarife für helikoptergestützte Rettungseinsätze: Urteil des Bundesverwaltungsgerichts

Da die Versicherer und die Helikopterrettungsunternehmen sich nicht einigen konnten, hat der Kanton die Tarife am 9. September 2015 von Amtes wegen festlegen müssen. Die Helikopterunternehmen und die Versicherer haben gegen diese Tarife Beschwerde erhoben. Das Bundesverwaltungsgericht hat diese Woche sein Urteil betreffend Air Zermatt gefällt. Es verlangt vom Kanton ergänzende Abklärungen durchzuführen und seinen Entscheid entsprechend zu überarbeiten.

Chinois

20.07.2017 | Medienmitteilung| Präsidium

Chinesische Delegation zu Besuch im Wallis

Die Vize-Präsidentin der Walliser Regierung, Esther Waeber-Kalbermatten und der Staatskanzler Philipp Spoerri, haben am 19. Juli 2017 offiziell eine Delegation aus China empfangen. Diese bestand aus politischen und wirtschaftlichen Vertretern der Provinz Hebei, wo 2022 ein Teil der Olympischen Winterspiele durchgeführt wird. Die Diskussionen drehten sich unter anderem um Kooperationsmöglichkeiten im Tourismus, im Energiebereich und in der Ausbildung. Im Anschluss an den Empfang traf sich die Delegation mit den Behörden der Gemeinde Bagnes.

Kirchmeier

18.07.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Verbraucherschutz und Veterinärwesen

Neuer Kantonstierarzt ernannt

Der Staatsrat hat Eric Kirchmeier zum Kantonstierarzt und Chef des Veterinäramts in der Dienststelle für Verbraucherschutz und Veterinärwesen (DVSV) im Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) ernannt. Er wird sein Amt am 1. Dezember 2017 antreten und folgt auf Jérôme Barras, der in Pension geht.

Group of happy business people over blue office background.

13.07.2017 | Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Staatsrat will einen Drittel Frauen in den Verwaltungskommissionen

Der Staatsrat will erreichen, dass die Verwaltungskommissionen zu einem Drittel aus Frauen bestehen. Für die Periode 2018-2021 plant er eine Erhöhung um sechs Prozentpunkte, damit die Kommissionen auf einen Frauenanteil von 33 Prozent kommen.

Tombe Arsenaux

22.06.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Archäologischer Fund auf der Baustelle beim Zeughaus Sitten – Menschliche Besiedlung aus dem 6. Jahrtausend vor unserer Zeit

Während der Bauarbeiten an einem Schutzraum zur Aufbewahrung von Dokumenten des Staatsarchivs beim Zeughaus Sitten stiessen Archäologen auf übereinander lagernde Überreste menschlicher Siedlungen, deren älteste auf das 6. Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung zurückgeht. Damit die Ausgrabungen dieser «ersten Sittener Siedlung» ausgeführt werden können, werden die Bauarbeiten bis Mitte September eingestellt.

Hôpital du Valais

21.06.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Der Staatsrat legt die provisorischen Taxpunktwerte TARMED für den Kanton Wallis fest

Mangels Übereinkommen unter der Mehrheit der Krankenversicherer und den Walliser Leistungserbringern über die Taxpunktwerte TARMED 2017 hat der Staatsrat provisorische Tarife festgelegt. Diese entsprechen den aktuell geltenden Tarifen, nämlich den Taxpunktwerten 2016, welche während des gesamten Festlegungsverfahrens der definitiven Taxpunktwerte anzuwenden sind.

Foto Kultur

19.06.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Pierre-André Thiébaud erhält den Kulturpreis 2017 des Kantons Wallis

Der Filmemacher Pierre-André Thiébaud wird mit dem diesjährigen Kulturpreis des Kantons Wallis ausgezeichnet. Die Förderpreise gehen an drei junge Frauen: die Schauspielerin Mali Van Valenberg, die Sopranistin Franziska Andrea Heinzen und das Ensemble «Courant d’Cirque». Der Spezialpreis wird dem Musiker und Leiter des Kollektivs «L’oeil et l’oreille» Richard Jean verliehen. Die Preisübergabe findet am 3. November 2017 im Unterwallis statt.

Group of businesswomen attending a seminar, raising their hands.

19.06.2017 | Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

«Yes you can!» – Weiterbildung für selbstbewusste Frauen in der Öffentlichkeit

Es braucht ein starkes Selbstbewusstsein, um seinen Platz in der Öffentlichkeit einzunehmen, sich am Arbeitsplatz zu behaupten oder Verantwortung im Vereinsleben zu übernehmen. Um Frauen zu motivieren und sie auf diesem Weg zu unterstützen, bietet das kantonale Amt für Gleichstellung und Familie (KAGF) eine neue Weiterbildung an: «Yes you can!».

Fontaine à eau en bois

14.06.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Verbraucherschutz und Veterinärwesen

Jahresbericht der Dienststelle für Verbraucherschutz und Veterinärwesen – Sehr gute Trinkwasserqualität im Wallis

Die Dienststelle für Verbraucherschutz und Veterinärwesen hat ihren Jahresbericht veröffentlicht. Gesamthaft nahmen die Beanstandungen durch das Lebensmittelinspektorat im Vergleich zu früheren Jahren leicht ab. Die 30 im Rahmen einer nationalen Kampagne analysierten Weinproben überschreiten die vorgeschriebenen Höchstwerte für Pestizide nicht. Die durchgeführten Untersuchungen betreffend Mikroverunreinigungen zeigen, dass das Trinkwasser im Kanton Wallis von sehr guter Qualität ist. Die Qualität der Haltung von Haustieren bleibt in etwa gleich.

Animatrices et résidents préparent une pièce de théâtre

12.06.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Sozialwesen

Bericht über die Bedarfsplanung 2017-2020 für Personen mit einer Behinderung oder einer Beeinträchtigung

Das Departement für Soziales hat eine neue Bedarfsplanung für die Bereiche der Behinderung, der Suchtabhängigkeiten und der sozialen Probleme erstellt. Im Planungsbericht ist ein Ausbau des Platzangebotes bis 2020 vorgesehen. Insbesondere werden in den Bereichen der psychischen und geistigen Behinderung mehr Plätze benötigt.

Image16_1- 2057 - Deutsch

01.06.2017 | Medienmitteilung| Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur

Grundstein für die Alterspolitik gelegt

Die kantonale Konsultativkommission für die Entwicklung der Alterspolitik hat ihren Bericht veröffentlicht. Darin legt sie Prioritäten fest und schlägt konkrete Massnahmen vor, um für die Herausforderungen im Zusammenhang mit der Alterung der Walliser Bevölkerung gewappnet zu sein.

6. Carron6_1- 2057 - Deutsch

30.05.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

«Unterwegs: Ein Schritt, eine Richtung»

Vom 3. Juni 2017 bis am 7. Januar 2018 quartiert sich das Kunstmuseum Wallis im Le Pénitencier, dem ehemaligen Gefängnis von Sitten und seinen drei Stockwerken ein und präsentiert Unterwegs – eine Ausstellung rund um das Thema Laufen im Sinne eines körperlichen und sozialen Engagements. Vom Fussabdruck zur Grenzüberschreitung, vom Bergsteigen zur politischen Demonstration: Das Laufen wird anhand von Walliser, Schweizer und internationalen Werken und Objekten verschiedener Epochen und Disziplinen dargestellt.

6_1- 2057 - Deutschewk

29.05.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Unterzeichnung des Kaufrechtsvertrags für das Spitalzentrum Oberwallis

Die Vorsteherin des Gesundheitsdepartements Esther Waeber-Kalbermatten und armasuisse Immobilien, das Immobilienkompetenzzentrum des Eidgenössischen Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), unterzeichneten heute den Kaufrechtsvertrag für den Erweiterungsbau des Spitals in Brig. Damit wird der Staat Wallis das Grundstück nördlich des bestehenden Spitalgebäudes erwerben, welches jetzt Eigentum der Schweizerischen Eidgenossenschaft ist.

6_1- 2057 - Deutschportrait Jean-Marie Grand 020 photo Robert Hofer

16.05.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Die Vallesiana zeigen «Défense d’afficher» Eine Ausstellung und ein Buch über das Atelier des Walliser Grafikers Jean-Marie Grand

Seit nahezu 35 Jahren prägen die Plakate der Atelier Grand et Partenaires SA das politische, künstlerische und das Vereinsleben des Wallis. Nachdem nun das Archiv des Unternehmens im Staatsarchiv Wallis und die Plakate in der Mediathek Wallis hinterlegt worden sind, zeigt die gemeinsame Dienstleistungsplattform dieser Institutionen, Vallesiana, eine Retrospektive dieses bedeutenden Ateliers, das 1983 in Siders gegründet wurde.

CE 1

01.05.2017 | Medienmitteilung| Staatskanzlei

Walliser Staatsrat 2017-2021 / Konstituierende Sitzung der Legislaturperiode

Der Staatsrat hat heute in seiner konstituierenden Sitzung im Regierungsgebäude in Sitten die Verordnung über die Befugnisse des Präsidiums und der Departemente für die Legislaturperiode 2017-2021 angenommen. Der neue Staatsrat hat somit offiziell die anfangs April angekündigte Zusammensetzung und Aufteilung der Departemente bestätigt. Die Stellvertreter der Departemente, die Mitglieder der ständigen Delegationen des Staatsrates und die Vertretungen des Kantons in den Regierungskonferenzen wurden ebenfalls bestimmt. Jacques Melly wird den Staatsrat vom 1. Mai 2017 bis zum 30. April 2018 präsidieren. Esther Waeber-Kalbermatten übernimmt das Vizepräsidium.

Culture_web

25.04.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Eröffnung der neuen Plattform zum Thema Walliser Auswanderung

Die Serviceplattform Vallesiana eröffnet in Zusammenarbeit mit dem Verein «Walliser in aller Welt» die neue Plattform Walliser Auswanderung. Zu dieser gehört eine Referenzbibliothek, aber auch Archivbestände und Sammlungen im Kulturzentrum Arsenaux, sowie einen virtuellen Zugang zu Dokumenten zum Thema Walliser Auswanderung. Es handelt sich um eine neuartige Zusammenarbeit zwischen Fachleuten und Interessierten des Bereichs Kulturgut.

Animatrices et résidents préparent une pièce de théâtre

24.04.2017 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Preisreduktion für Kurzaufenthalt im Alters- und Pflegeheim

Das Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) hat beschlossen, den Zugang zur Dienstleistung der vorübergehenden Kurzzeitaufenthalte in Alters- und Pflegeheimen (APH) zu erleichtern. Dies, um die Angehörigen zu entlasten oder nach einem Spitalaufenthalt die Selbstständigkeit für das weitere Leben zuhause zu unterstützen. Die Kosten werden auf 50 Franken pro Tag reduziert. Damit wird  eine der Empfehlungen umgesetzt, die für die Planung der Langzeitpflege 2016-2020 vom Staatsrat beschlossen wurde.

Staatsratswahlen 2017-2

07.04.2017 | Medienmitteilung| Staatskanzlei

Legislatur 2017–2021 Zusammensetzung und Zuteilung der Departemente

Der neu gewählte Staatsrat, der am 1. Mai 2017 sein Amt antritt, hat die Zusammensetzung und die Zuteilung der Departemente für die kommende Legislaturperiode beschlossen. Die Regierung wird ihre Arbeit unter dem Präsidium von Jacques Melly aufnehmen. Esther Waeber-Kalbermatten übernimmt das Vizepräsidium. Der zukünftige Staatsrat wird in den kommenden Monaten ein Legislaturprogramm erarbeiten und darin die Handlungsprioritäten für die nächsten vier Jahre festlegen.

MK ausserkantonale Hospitalisationen

24.03.2017 | Medienkonferenz | Dienststelle für Gesundheitswesen

Studie über die ausserkantonalen Hospitalisationen durch freie Spitalwahl

Auf Wunsch des Grossen Rates hat das Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) das Institut für Wirtschafts- und Sozialforschung M.I.S. Trend S.A. mit einer Studie über die ausserkantonalen Hospitalisationen durch freie Spitalwahl beauftragt. Daraus ging hervor, dass sich die Walliser Patientinnen und Patienten im Allgemeinen auf Anraten ihrer Ärztin oder ihres Arztes für einen Spitalaufenthalt ausserhalb des Kantons Wallis entscheiden. Damit die Zahl der ausserkantonalen Hospitalisationen nicht weiter zunimmt, hat das DGSK beschlossen, die Ärztinnen und Ärzte für die Leistungen zu sensibilisieren, die im Wallis angeboten werden. Ausserdem müssen die Patientinnen und Patienten umfassender informiert werden.

Kathedralschätze

21.03.2017 | Medienkonferenz | Dienststelle für Kultur

Das Geschichtsmuseum Wallis zeigt die Ausstellung «Kathedralschätze»

Das Geschichtsmuseum Wallis weiht die Ausstellung «Kathedralschätze» ein, in der rund 30 ausgewählte liturgische Gegenstände gezeigt werden, die das Bistum Sitten und das Domkapitel dem Museum anvertraut haben. Die Ausstellung wird vom 25. März bis am 10. September 2017 zu sehen sein.

MK Wahlen

19.03.2017 | Medienmitteilung | Staatskanzlei

Resultate zweiter Wahlgang Staatsratswahlen

Die Zusammensetzung der neuen Walliser Regierung, die am 1. Mai 2017 ihr Amt antritt, ist bekannt. Roberto Schmidt, Jacques Melly, Christophe Darbellay, Esther Waeber-Kalbermatten und Frédéric Favre wurden in der Stichwahl (zweiter Wahlgang) in den Staatsrat gewählt.

MK Burkina Faso

17.03.2017 | Medienmitteilung | Staatskanzlei

Burkinischer Parlamentspräsident gedenkt der in Ouagadougou verstorbenen Walliser

Der Präsident der Nationalversammlung von Burkina Faso, Salifou Diallo, hat am Freitag im Rahmen seines offiziellen Besuchs in der Schweiz der beiden in Burkina Faso verstorbenen Walliser Politiker gedacht. Georgie Lamon, ehemaliger Grossrat, sowie Jean-Noël Rey, alt Nationalrat und früherer Generaldirektor der Post, kamen am 15. Januar 2016 bei einem Anschlag in Ouagadougou ums Leben.

Unbenannt

28.02.2017 | Medienmitteilung | Dienststelle für Kultur

Eine weitere Bauetappe an den ehemaligen Zeughäusern in Sitten

Im März 2017 beginnt eine weitere Etappe im Umbau der ehemaligen Zeughäuser in Sitten: der Bau eines dreistöckigen unterirdischen Kulturgüterschutzraums, in dem unter optimalen Lagerbedingungen die Bestände des Staatsarchivs Wallis untergebracht werden. Während der Bauarbeiten sind alle öffentlichen Dienstleistungen verfügbar.

Gesundheitsförderung

20.02.2017 | Medienkonferenz | Dienststelle für Gesundheitswesen

Ein Vierjahresprogramm für die Gesundheitsförderung im Alter

Im Jahr 2020 werden mehr als 20% der Walliser Bevölkerung 65 Jahre alt und älter sein. Damit unsere Seniorinnen und Senioren so lange wie möglich unabhängig und selbstständig bleiben können, lancieren die Vorsteherin des Gesundheitsdepartements und die Organisation Gesundheitsförderung Wallis das Programm «Gesundheitsförderung im Alter». Ausgewogene Ernährung, regelmässige Bewegung und ein erfüllendes Beziehungsnetz sollen dazu beitragen, die körperliche und geistige Gesundheit der Seniorinnen und Senioren zu erhalten.

043phS028-48a3-021m

14.02.2017 | Medienkonferenz | Dienststelle für Kultur

„Spécimens. Auf der Suche nach Raymond Farquets Wallis“

Vom 17. Februar bis 1. Oktober 2017 zeigt die Mediathek Wallis – Martinach eine originelle Ausstellung zur Würdigung der nuancenreichen Prosa Raymond Farquets. Der vor kurzem verstorbene Walliser Schriftsteller hat seine Manuskripte im letzten Jahr der Mediathek Wallis – Sitten vermacht. Mit der Ausstellung gehen die Verantwortlichen innovative Wege, indem sie durch eigene Archivfotografien Raymond Farquets Werk veranschaulichen.

Botschafterin Serbien

08.02.2017 | Medienmitteilung | Staatskanzlei

Besuch der Botschafterin Serbiens in der Schweiz

Die serbische Botschafterin in der Schweiz, I.E. Snezana Jankovic, wurde offiziell von der Walliser Regierung in Siders empfangen. Staatsratspräsidentin Esther Waeber-Kalbermatten und Vizepräsident Oskar Freysinger vertraten zusammen mit Staatskanzler Philipp Spörri die Walliser Exekutive.

livres

20.01.2017 | Medienmitteilung | Dienststelle für Kultur

Forschungsforum Wallis. Gesellschaft. Territorium. Kulturerbe

Das Staatsarchiv Wallis, die Mediathek Wallis und die Walliser Kantonsmuseen veranstalten am 27. Januar 2017 in Sitten das 16. Forschungsforum Wallis – Gesellschaft, Territorium, Kulturerbe. Dieser Tag verschafft mit einer Reihe von Kurzvorträgen einen Überblick über laufende Forschungsprojekte zum Wallis. Das Forum soll einerseits den Informationsaustausch fördern und anderseits Synergien zwischen punktuellen Projekten ermöglichen. Es bezeugt ausserdem die intensive Forschungstätigkeit zum Wallis.

Neujahresansprache 2

09.01.2017 | Medienmitteilung | Regierung

Neujahrswünsche des Staatsrates an die Walliser Behörden

Der Walliser Staatsrat hat am Montag im Supersaxo-Haus in Sitten die Vertreter des Klerus, der geistlichen und kantonalen Behörden sowie die Behördenvertreter des Bezirks und der Stadt Sitten zum traditionellen Neujahrsempfang geladen. Unter den 50 Eingeladenen wurden die Glückwünsche für das Jahr 2017 ausgetauscht.

Grappes et feuilles dans le vignoble avant leur récolte

05.01.2017 | Medienmitteilung | Dienststelle für Verbraucherschutz und Veterinärwesen

Weinlese 2016: Ein Jahrgang der Gegensätze

Die Weinernte 2016 war je nach Standort der Reben durch einen uneinheitlichen Reifegrad geprägt, was die Dauer einer normalen Weinernte verlängert hat. Der ausgezeichnete Zustand der Weinberge führte zu einer Einkellerung von qualitativ sehr guten Trauben. Nach 3 Jahren in Folge kleinen Weinernten liegt der Jahrgang 2016 mengenmässig um 7,5 % über dem 10 Jahresdurchschnitt. Die ersten Degustationen enthüllen einen frischen eleganten und fein strukturierten Wein.