Medienmitteilungen

Medienmitteilungen

08.10.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Neue Ausstellung der Mediathek Wallis – Martinach – Bilderbuch Schweiz – Die Reportagen von Max Kettel (1926-1960)

Ab dem 11. Oktober präsentiert die Mediathek Wallis – Martinach eine Ausstellung, die dem Schweizer Fotoreporter Max Kettel, insbesondere den Reportagen, die er zwischen 1926 und 1960 für die hierzulande bedeutendsten illustrierten Zeitschriften schuf, gewidmet ist. Bilderbuch Schweiz spiegelt den Wert der bedeutenden Sammlung der Mediathek Wallis – Martinach und das Talent von Max Kettel wider. Sie lädt die Besucherinnen und Besucher ein, zu hinterfragen, wie Bilder unsere modernen Mythologien prägen.

 

02.10.2019 | Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Kurs für Jugendliche im Wallis – Neues Programm zur Stärkung von Beziehungskompetenzen bei Jugendlichen

Das Kantonale Amt für Gleichstellung und Familie (KAGF) lanciert im Wallis ab November eine angepasste Version des bewährten US-amerikanischen Programms Safe Dates. Mit dem vorerst französischsprachigen Programm Sortir Ensemble et se Respecter richtet es sich an die 13- bis 16-Jährigen. Das deutschsprachige Pendant Herzsprung kann in den Schulen vermittelt werden. Ziel dieses Präventionsprogramms ist die Förderung des gewaltfreien Umgangs in Paarbeziehungen zwischen Jugendlichen.

 

26.09.2019 | Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Weitere Durchführung der „Jobcafés“ im Wallis

 

Das Kantonale Amt für Gleichstellung und Familie (KAGF) organisiert erneut Treffen für Frauen zu arbeitsbezogenen Themen. Die «Jobcafés», in der Westschweiz als «Cafés Emploi» bekannt, dienen dem Wissens- und Erfahrungsaustausch mit Bezug zur Arbeitswelt. Sie bieten den Teilnehmerinnen die Möglichkeit, ihre Karriereentwicklung voranzutreiben. Das KAGF unterstützt Frauen bei ihrer beruflichen Entwicklung, damit Chancengleichheit im Beruf eine Selbstverständlichkeit wird.

 

24.09.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Krankenkassenprämien 2020 – Moderater Anstieg

 

Die Krankenkassenprämien werden 2020 moderat ansteigen. Im Wallis steigt die durchschnittliche Prämie für Erwachsene um 7.60 Franken pro Monat (+ 2.2 %) auf 359 Franken. Dieser Anstieg ist jedoch höher als der im Durchschnitt in der Schweiz verzeichnete Anstieg (+ 0.3 %; + 1.10 Franken). Die Prämie im Wallis liegt dennoch 15 Franken unter der durchschnittlichen Prämie in der Schweiz. Um Personen in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen zu helfen, schlägt der Staatsrat für das Jahr 2020 zusätzliche 20 Millionen Franken für individuelle Prämienverbilligungen vor.

 

20.09.2019 | Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Nationaler Zukunftstag 2019: Unternehmen und Institutionen – Lasst die Schülerinnen und Schüler der 8H bei euch Berufsluft schnuppern

 

Wie jedes Jahr am zweiten Donnerstag im November haben die Schülerinnen und Schüler der 8H (6. Primarklasse) auch dieses Jahr die Möglichkeit, einen Tag ihre Schulzimmer zu verlassen, um ihren Berufswahl-Horizont zu erweitern. Die Walliser Unternehmen und Institutionen werden dazu eingeladen, dem potenziellen Nachwuchs am 14. November ihre Tore zu öffnen. Die Idee des Zukunftstages ist, dass Jungen Berufe aus dem Gesundheits- und Sozialwesen, Mädchen Berufe aus den Bereichen Technik, Baugewerbe und Ingenieurwesen erkunden.

 

22.08.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Einweihung des Kulturzentrums Les Arsenaux, im Herzen von Sitten

 

Der Umbau der ehemaligen Zeughäuser in Sitten ist abgeschlossen. Das Magazin des Staatsarchivs ist eingerichtet, der Aussenbereich ist bepflanzt und das Kunst am Bau Lemme des Künstlers Pierre Vadi, wartet auf die ersten Besucherinnen und Besucher. Anlässlich der Fertigstellung des im August 2012 begonnen Projekts laden der Staat Wallis, die Stadt Sitten sowie die Dienststelle für Kultur des Kantons Wallis, die Mediathek Wallis, das Staatsarchiv Wallis, die Kulturförderung, das Restaurant «Le Trait d’union» und der Verein Kultur Wallis die Bevölkerung zu einem grossen Fest ein, das Ende August beginnt und den ganzen September dauert.

 

21.08.2019 | Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Frauen in der Politik – Erfolg der Frauen bei den Wahlen in den Verfassungsrat 2018

 

Mehr Kandidatinnen, mehr gewählte Frauen, mehr Frauen im Büro und in den thematischen Kommissionen: Der Verfassungsrat zeichnet sich auf all diesen Ebenen durch höhere Frauenanteile im Vergleich zu den Grossratswahlen 2017 aus. Die Wahlquote der Kandidatinnen hingegen bleibt noch immer deutlich unter der Quote der gewählten Kandidaten.

 

22.07.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Hitzewelle – Warnhinweise der Dienststelle für Gesundheitswesen und des Kantonsarztes

 

MeteoSchweiz kündigt erneut von Dienstag, 23. Juli 2019 für mindestens vier Tage hohe Temperaturen an. Die Höchsttemperaturen bewegen sich um die 35°C mit möglichen Spitzenwerten bis zu 36 bis 37°C. Diese Wetterbedingungen können ernsthafte Folgen auf die Gesundheit von gefährdeten Personen haben. Der Kantonsarzt erinnert daran, sich vor der Hitze zu schützen, ausreichend zu trinken und auf gefährdete Angehörige und ältere Nachbarn besonders zu achten.

 

19.07.2019 | Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Aktionsplan gegen Häusliche Gewalt – Der Staatsrat hat seinen Aktionsplan zur Umsetzung der Istanbul-Konvention im Kanton Wallis angenommen

 

Um den Anforderungen der Istanbul-Konvention, die von der Schweiz 2017 ratifiziert wurde, zu entsprechen, hat der Staatsrat seine Strategie zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt festgelegt. Aufgrund einer Situationsanalyse und der Analyse der nationalen Empfehlungen, hat der Staatsrat eine Roadmap mit neuen und fortzuführenden Massnahmen erstellt. Die Bekämpfung häuslicher Gewalt ist im Wallis bereits in einem kantonalen Gesetz verankert.

 

18.07.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Helikoptergestütztes Rettungswesen – Staatsrat genehmigt die neuen KVG-Tarife

 

Der Staatsrat hat die von den Krankenversicherern und den helikoptergestützten Rettungsdiensten im Wallis ausgehandelten Tarife genehmigt. Dieser positive Abschluss ist das Resultat der Arbeiten, die das Gesundheitsdepartement im Anschluss an den Bundesverwaltungsgerichtsentscheid vom Juli 2017 in Auftrag gegeben hat. Die Anpassungen erlauben es, längerfristig das helikoptergestützte Rettungswesen zu sichern.

 

24.06.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Sozialwesen

Revision des Gesetzes über die Eingliederung und die Sozialhilfe (GES) – Vernehmlassung zur Gesetzesrevision

Das Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) gibt einen Vorentwurf zur Revision des aus dem Jahre 1996 stammenden Gesetzes über die Eingliederung und die Sozialhilfe in die Vernehmlassung. Dieses Gesetz muss formell revidiert werden, da es bereits 2012 Gegenstand einer Teilrevision war und 2017 anhand eines fünf Jahre gültigen Dekrets geändert worden ist.

24.06.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Hitzewelle – Warnhinweise der Dienststelle für Gesundheitswesen und des Kantonsarztes

MeteoSchweiz kündigt ab heute für mindestens sieben Tage hohe Temperaturen an. Die Höchsttemperaturen bewegen sich um die 35 Grad Celsius mit möglichen Spitzenwerten von bis zu 36 bis 37 Grad Celsius. Diese Wetterbedingungen können ernsthafte Folgen auf die Gesundheit von gefährdeten Personen haben. Der Kantonsarzt erinnert daran, sich vor der Hitze zu schützen, ausreichend zu trinken und auf gefährdete Angehörige und ältere Nachbarn besonders zu achten.

18.06.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Zukunft des Walliser Zentrums für Pneumologie in Crans-Montana – Erster Grundsatzbeschluss des Staatsrates

Der Staatsrat hat einen ersten Grundsatzentscheid zur Zukunft des Walliser Zentrums für Pneumologie (CVP) gefällt. Dies unter Vorbehalt, dass der Grosse Rat der Änderung der Verordnung über die Zusammensetzung des Spital Wallis im kommenden Dezember zustimmen wird. Dieser Entscheid folgt auf den kontinuierlichen Rückgang der Anzahl der Spitalaufenthalte im CVP sowie auf Antrag des Spital Wallis, diesen Standort aufzugeben und die Rehabilitation in das Spital Siders zu verlagern. Gleichzeitig wird das Alters- und Pflegeheim in Lens, das eine Lösung für seine Bewohner und Bewohnerinnen während der Umbau- und Erweiterungsarbeiten suchte, vorübergehend das Walliser Zentrum für Pneumologie nutzen.

14.06.2019 | Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Charta der Lohngleichheit im öffentlichen Sektor – Das Wallis als Kanton mit den meisten Unterzeichnergemeinden

Nach Sitten, Siders, Savièse, Martinach, Saint-Maurice, Saint-Gingolph, Fiesch, Leuk, Ernen und dem Kanton Wallis unterzeichnet heute Collombey-Muraz als zehnte Gemeinde die Charta der Lohngleichheit. Damit wird das Wallis der Kanton mit den meisten Unterzeichnergemeinden. Bislang haben sich schweizweit 73 Gemeinden, 16 Kantone und der Bund dafür eingesetzt, die Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern – die gemäss Bundesverfassung gewährleistet sein sollte – in ihrem Einflussbereich umzusetzen.

13.06.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Frühes Mittelalter. Dunkle Zeiten?

Für seine grosse Sonderausstellung 2019 mit dem Titel «Frühes Mittelalter. Dunkle Zeiten?» nutzt das Geschichtsmuseum Wallis das Ausstellungszentrum Le Pénitencier und beschäftigt sich mit dem Frühmittelalter. Auf der Grundlage der in den letzten Jahrzehnten durchgeführten archäologischen und historischen Forschungen bricht die Ausstellung mit den üblichen Klischees, die das Frühmittelalter mit dunklen Zeiten und den Invasionen der Barbaren gleichsetzen und ermöglicht es, diese Zeitperiode aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten. Begleitend zur Ausstellung wurde eine Publikation herausgegeben.

04.06.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Wiedereröffnung des Naturmuseums Wallis – Zur Zeit des Anthropozäns

Nach mehrmonatigen Arbeiten an der historischen Bischofsscheune (18. Jahrhundert), in der seine Dauerausstellung untergebracht ist, wird das Naturmuseum mit verschiedenen neuen Angeboten wiedereröffnet. Der geologische Bereich wurde durch aussergewöhnliche Objekte bereichert, beispielsweise den ältesten fossilen Baumstamm der Schweiz. Der Besucherrundgang hinterfragt ausserdem das Anthropozän, eine Grundfrage, mit der sich auch ein vom Museum produzierter, online abrufbarer Webdokumentarfilm befasst.

28.05.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Annelore Sarbach erhält Kulturpreis 2019 des Kantons

 

Die Schauspielerin Annelore Sarbach wird mit dem Kulturpreis 2019 des Kantons Wallis ausgezeichnet. Die Förderpreise gehen an drei junge Nachwuchstalente: die Historikerin Jasmina Cornut, den Tänzer Simon Crettol und den Musiker Andreas Zurbriggen. Der Spezialpreis wird den beiden Architektinnen Carole Pont und Céline Guibat des Büros Mijong verliehen. Die Preisübergabe wird im November 2019 im Oberwallis stattfinden.

 

22.05.2019 | Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Zwangsheirat – Sensibilisierung der Jugendlichen vor den Sommerferien

 

Die Sommerferien können für Jugendliche, die von ihren Familien verheiratet werden sollen, entscheidend sein. Häufig werden solche Ehen nämlich geschlossen, wenn die Jugendlichen während der Ferien in ihr Herkunftsland zurückkehren. Um auf diese Thematik aufmerksam zu machen, wird das Kantonale Amt für Gleichstellung und Familie (KAGF) demnächst mit Hilfe der Dienststelle für Unterrichtswesen in den Orientierungsschulen des Kantons eine Broschüre verteilen lassen.

 

17.05.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Eröffnung des café weri in der Mediathek Wallis-Brig – Ein dynamischer Ort des guten Zusammenlebens

Die Mediathek Wallis-Brig eröffnet das café weri in ihren Lokalitäten. Es handelt sich um die Umsetzung eines neuen Kooperationsprojekts des Departements für Gesundheit, Soziales und Kultur zwischen den Dienststellen für Soziales und für Kultur. Das café weri wird von der Stiftung Atelier Manus in Brig geführt, die die berufliche und soziale Integration von Menschen mit Beeinträchtigungen fördert.

16.05.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Das Kunstmuseum Wallis präsentiert „Chi va piano. Slow Art mit Sammlungen“ – Vom 18. Mai bis 10. November 2019

Der Salon Suisse hat 2019 der Direktorin des Kunstmuseums Wallis Céline Eidenbenz an der Kunstbiennale in Venedig freie Hand erteilt. In Anlehnung an das italienische Programm, das sich dem Thema  s l o w  (Langsamkeit) widmet, passt sich das Kunstmuseum an den Rhythmus des Mondkalenders an und zeigt jeden Monat ein neues Werk oder eine neue Werkgruppe aus seiner Sammlung. Eine Serie von Veranstaltungen wird in Sitten organisiert, darunter „Retours de Venise“ am Internationalen Museumstag am 19. Mai.

13.05.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Erhebung zur Tätigkeit der Ärzte im Wallis – Allgemein mehr Ärzte, mehr junge Ärzte und mehr Frauen im Arztberuf

Die Zahl der Ärztinnen und Ärzte mit Berufsausübungsbewilligung im Wallis hat in den letzten vier Jahren zugenommen. Diese positive Entwicklung lässt sich sowohl bei den Hausärztinnen und -ärzten (Facharzttitel Allgemeine Innere Medizin, Praktischer Arzt oder Kinder- und Jugendmedizin) als auch bei den Spezialärztinnen und -ärzten feststellen. Ausserdem gibt es immer mehr Frauen im Arztberuf und das Durchschnittsalter der frei praktizierenden Ärztinnen und Ärzten ist gesunken. All das geht aus einer Erhebung hervor, die das Walliser Gesundheitsobservatorium (WGO) im Auftrag des Departements für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) durchgeführt hat.

07.05.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

5. Poetry-Slam-Wettbewerb der Mediathek Wallis – Grosses Finale im Theater Alambic in Martinach

Am Samstag, 4. Mai 2019 fand im Theater Alambic in Martinach das grosse Finale des Poetry-Slam-Wettbewerbs der Mediathek Wallis statt. Die 35 Unterwalliser Finalistinnen und Finalisten sowie zwei Oberwalliser Preisträgerinnen und Preisträger traten aus Freude an der Sprache gegeneinander an.

02.05.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Verbraucherschutz und Veterinärwesen

Jahresbericht 2018

Die Dienststelle für Verbraucherschutz und Veterinärwesen (DVSV) stellt bei Untersuchungen und Kontrollen von Lebensmitteln in der Selbstbedienung fest, dass die Qualität sehr gut ist. Auch bei Legionellen in Sprudelbädern wurde die Beanstandungsquote in den letzten Jahren gesenkt. Grosses Verbesserungspotenzial besteht bei vorgekochten Speisen und bei der Deklaration von Allergenen im Offenverkauf. Die Kontrolle der Tätowierstudios ergab eine hohe Beanstandungsquote. Gravierende Hygienemängel wurden aber sehr selten beanstandet. Im Bereich der Tiergesundheit wurde die Überwachung von Tierseuchen intensiviert. Der Tierschutz gewinnt im öffentlichen Bewusstsein an Bedeutung.

30.04.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Umnutzung Spital Visp – Grundsatzentscheid des Staatsrates

Die Machbarkeitsstudie zur Umnutzung des Spital Visp hat aufgezeigt, dass die neuen Aufgaben im Zusammenhang mit der Umnutzung der Einrichtung eher in den kommunalen als in den kantonalen Zuständigkeitsbereich fallen. Aus diesem Grund strebt der Kanton einen Eigentümerwechsel des Spitalkomplexes Visp an. Auf Grundlage des durch ein Architektenbüro erstellten Schatzungsberichts hat der Staatsrat nun über den Verkauf des Spitalkomplexes an die Gemeinde Visp oder andere regionale Gemeindeverbände einen Grundsatzentscheid gefällt.

29.04.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Arbeitnehmerschutz und Arbeitsverhältnisse

Verstärkte Bekämpfung von Schwarzwarbeit sowie von Sozial- und Lohndumping – Eröffnung der Vernehmlassung zur Gesetzesänderung

Das Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) eröffnet die Vernehmlassung zum Vorentwurf der Änderung des Ausführungsgesetzes zum Entsendegesetz und zum Bundesgesetz gegen die Schwarzarbeit. Ziel dieses Vorentwurfs ist es, die nicht angemeldete Erwerbstätigkeit sowie das Sozial- und Lohndumping wirksamer zu bekämpfen, indem den zuständigen Stellen zusätzliche und angemessene Ermittlungsressourcen zur Verfügung gestellt werden. Gleichzeitig wird die Einhaltung der Grundsätze des Datenschutzes und der Transparenz sowie der Wahrung der Privatsphäre gewährleistet.

18.04.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Der Staat Wallis vergibt den „Preis für Kultur und Wirtschaft“ – Verein Musikdorf Ernen ist Preisträger 2019

Der Staatsrat vergibt zum zweiten Mal den «Kultur- und Wirtschaftspreis Wallis». Mit diesem Preis soll eine Institution, ein Unternehmen oder eine Veranstaltung geehrt werden, die zur kulturellen wie auch zur wirtschaftlichen Entwicklung beiträgt. In seiner zweiten Ausgabe geht der Preis an das Musikdorf Ernen.

08.04.2019 | Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Studie zur Situation der Familien im Wallis – Grundlage für die zukünftige Familienpolitik

Ein statistisches Porträt der im Wallis lebenden Familien zeichnen, die Leistungen zu deren Gunsten erfassen und Ansätze für eine Walliser Familienpolitik vorschlagen – das sind die Ziele des ersten umfassenden kantonalen Familienberichts, den das Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) in Auftrag gab.

05.04.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Publikation über das Werk des Komponisten Oskar Lagger

Der Walliser Musiker und Komponist Oskar Lagger übergab 2018 seine Werke der Mediathek Wallis – Sitten. Um diesen bedeutenden Bestand zur Geltung zu bringen, welcher die Partituren der Kompositionen sowie Fotografien des Musikers umfasst, veröffentlicht die Mediathek Wallis ein illustriertes Werk und organisiert ein öffentliches Konzertprogramm in Sitten.

29.03.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Ausbildungsverpflichtung in nicht-universitären Gesundheitsberufen – Vernehmlassung zum Gesetzesentwurf

Das Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur schickt einen Gesetzesvorentwurf in die Vernehmlassung, mit dem die Anzahl der Praktikums- und Lehrstellenplätze für nicht-universitäre Gesundheitsberufe erhöht werden soll. Er wurde durch eine Arbeitsgruppe im Auftrag des Staatsrates ausgearbeitet. Damit sollen Lösungen für das festgestellte Nachwuchsproblem in den Bereichen Pflege und Betreuung geboten werden. Mit diesem Gesetzesvorentwurf wird dem Kanton die Kompetenz erteilt, die Anzahl der Praktikums- und Lehrstellenplätze, die von jeder Gesundheitsinstitution angeboten werden müssen, festzulegen. Ausserdem wird eine finanzielle Gegenleistung vorgesehen.

22.03.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Das Wallis nimmt am Festival Histoire et Cité 2019 teil – „Wasser, Quell des Lebens – und des Tods“ am 30. März in Sitten

Das Festival Histoire et Cité (FHC), welches vom 27. bis 31. März 2019 stattfindet, erweitert sein kulturelles Angebot in Lausanne und Sitten. Die vierte Ausgabe dieser Genfer Veranstaltung bildet den Auftakt zu einer neuen Zusammenarbeit zwischen akademischen, kulturellen und öffentlichen Partnern in der Westschweiz. Das kostenlose Festival findet in einem anregenden Rahmen statt. Es setzt auf den Dialog, den Wissensaustausch, die Leidenschaft für die Forschung und auf Wege, diese Leidenschaft einem breiten Publikum zu vermitteln.​

21.03.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Bürgschaft für den Erweiterungsneubau / Umbau des Spital Wallis in Brig und Sitten

Der Staatsrat hat die Bürgschaftsanträge für die Modernisierung der Spitäler von Brig und Sitten an das Parlament überwiesen. Dabei geht es um eine Bürgschaft von 137,5 Millionen Franken für das Spital von Brig und 247,5 Millionen Franken für das Spital von Sitten. ​

 

13.03.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Vierter Leitplan des Walliser Bibliotheksnetzes – Bilanz und Perspektiven

Seit dem ersten Leitplan von 2001 haben sich die Walliser Bibliotheken zusammengeschlossen und sind zertifiziert worden. Sie sind ständig bestrebt, ihrer Kundschaft neue und verbesserte Dienstleistungen anzubieten. Bis 2023 wird ein möglichst einfacher, umfassender sowie einheitlicher Zugang für die Bevölkerung zu allen Sammlungen und Dienstleistungen – ob physisch oder digital – angestrebt. ​

 

01.03.2019 | Medienmitteilung| Staatskanzlei

Videoüberwachung  – Der Staatsrat verzichtet auf die Unterbreitung eines Gesetzesentwurfs

Der Staatsrat hat beschlossen, die Ausarbeitung eines Gesetzesentwurfs über die Videoüberwachung für den Kanton nicht fortzusetzen. Die jüngste Revision des Polizeigesetzes hat es ermöglicht, die notwendigen gesetzlichen Bestimmungen über den Einsatz von Videoüberwachung an öffentlichen Orten auf kantonaler Ebene zu integrieren. Die Gemeinden werden weiterhin ihre eigenen Regelungen festlegen, entsprechend der Position, die sie im Vernehmlassungsverfahren eingenommen haben. ​

 

21.02.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Krankenkassenprämien 2019 – Der Kanton erhöht die Subventionierung der Krankenkassenprämien für Kinder und junge Erwachsene

Der Staatsrat hat beschlossen, die finanzielle Unterstützung für 3200 Kinder und junge Erwachsene in Ausbildung umgehend zu erhöhen. Diese Massnahme folgt auf den Entscheid des Bundesgerichts über die vom Kanton Luzern gewährten individuellen Prämienverbilligungen (IPV). Die neue Einkommensgrenze für Familien mit Kindern und Jugendlichen in Ausbildung beträgt nun 76’000 Franken. Mit dieser Anpassung von 3.5 Millionen Franken zugunsten der Mittelschicht erhöht sich das Subventionsbudget 2019 auf 196.1 Millionen (+1.8 Prozent).

 

19.02.2019 | Medienmitteilung| Staatskanzlei

Empfang des Botschafters der Europäischen Union

Der Kanton Wallis empfing offiziell den Botschafter der Europäischen Union für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein I.E. Michael Matthiessen. Er wurde in Siders im Schloss Mercier von einer Walliser Delegation, angeführt von Staatsratspräsidentin Esther Waeber-Kalbermatten und Vizestaatsratspräsident Roberto Schmidt, empfangen. ​

 

19.02.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Verbraucherschutz und Veterinärwesen

Schlachthof in Martinach – Verstärkung der Kontrollen und Strafanzeige

Das kantonale Veterinäramt hat nach neuen, ihm zur Kenntnis gebrachten Bildern im Rahmen des Schlachtverfahrens im Schlachthof Martinach entschieden, eine Strafanzeige einzureichen. Gleichzeitig wurden die Kontrollmassnahmen verstärkt und die Schulung des Personals, die Wartung der Ausrüstung und der Zustand der Anlage überprüft. Eine zusätzliche Fachperson des Amts ist an den Schlachttagen anwesend. ​

 

19.02.2019 | Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Ecole de l’égalité – Überarbeitetes Lehrmaterial (auf Französisch) zur Behandlung der Gleichstellungsfrage in der Schule

Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist zwar seit 1981 in der Bundesverfassung verankert, doch lässt sich feststellen, dass sie noch nicht erreicht wurde (Lohn, Aufgabenteilung im Haushalt, Berufswahl). Die Westschweizer Konferenz der Gleichstellungsbeauftragten hat mit der Unterstützung der betroffenen Departemente das Lehrmaterial Ecole de l’égalité für die Behandlung der Thematik im Unterricht überarbeitet. Erziehung und Bildung sind zwei zentrale Faktoren zum Erreichen der Gleichstellung. ​

 

08.02.2019 | Medienkonferenz| Dienststelle für Gesundheitswesen | Dienststelle für Sozialwesen

Suchtpolitik des Kantons Wallis – Zweiter Bericht zur Bestandsaufnahme und Evaluation

Der zweite Bericht des Experten Bernhard Eichenberger zur kantonalen Suchtpolitik beinhaltet eine Bestandsaufnahme der verfügbaren Leistungen zur Suchtbehandlung im Kanton Wallis sowie eine Evaluation der Zusammenarbeit der einzelnen Leistungserbringer. Er zeigt auf, dass die bestehenden Angebote als gut beurteilt werden können, denn für jeden suchtkranken Menschen kann eine geeignete Therapie angeboten werden. Nichtsdestotrotz gibt der Bericht Empfehlungen bezüglich des Betreuungssystems ab. Darauf basierend hat das Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) Massnahmen definiert.

 

07.02.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Betreibungs- und Konkurswesen

Vernehmlassung – Reorganisation der Dienststelle für Betreibungs- und Konkurswesen

Das Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) eröffnet die Vernehmlassung zum Vorentwurf der Änderung des Einführungsgesetzes zum Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs. Dieser beinhaltet eine strukturelle und territoriale Reorganisation der Betreibungs- und Konkursämter aufgrund der kontinuierlichen und markanten Zunahme des Arbeitsvolumens. Die vorgeschlagene Reorganisation steht im Einklang mit der neuen Immobilienstrategie des Kantons Wallis.

 

05.02.2019 | Medienmitteilung| Staatskanzlei

Besuch des spanischen Generalkonsuls im Wallis

Der spanische Generalkonsul in Genf Carlos de Lojendio besuchte am Dienstag offiziell den Kanton Wallis. Staatsratspräsidentin Esther Waeber-Kalbermatten und Vizekanzlerin Monique Albrecht haben den Diplomaten offiziell im Regierungsgebäude in Sitten empfangen.

 

05.02.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Tagesstrukturen – Niedrigere Preise dank verstärkter öffentlicher Finanzierung

Das Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) hat entschieden, die Preise in Tagesstrukturen zu senken, um dieses Angebot attraktiver und zugänglicher zu machen. Diese Institutionen nehmen ältere Menschen ganz- oder halbtags auf und bieten verschiedene Aktivitäten sowie eine Betreuung durch Pflegepersonal. Zudem können dadurch die Angehörigen unterstützt werden.

 

29.01.2019 | Medienkonferenz| Dienststelle für Kultur

Das Album. Vom Fotoporträt zur „Selfie“-Marotte – Ausstellung der Mediathek Wallis – Martigny vom 1. Februar bis 31. August 2019

Die Ausstellung Das Album. Vom Fotoporträt zur «Selfie»-Marotte gewährt einen Einblick in das fotografische Kulturerbe, das Teil der Sammlungen der Mediathek Wallis – Martinach ist, und hinterfragt die Praktiken und Trends rund um das individuelle oder Gruppenporträt, von den Anfängen des fotomechanischen Verfahrens (um 1850) bis heute. Im Zeitalter des allgegenwärtigen Selfies regt dieser Rundgang zum Nachdenken über das Gesicht und dessen vielfachen und wechselhaften Darstellungsweisen im Wandel der Zeit an.

 

28.01.2019 | Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

„Jobcafés“ im Wallis – Das Kantonale Amt für Gleichstellung und Familie organisiert Treffen für Frauen zu arbeitsbezogenen Themen

Die «Jobcafés», in der Westschweiz als «Cafés Emploi» bekannt, dienen dem Wissens- und Erfahrungsaustausch mit Bezug zur Arbeitswelt und bieten den Teilnehmerinnen die Möglichkeit, ihre Karrieren voranzutreiben. Das Kantonale Amt für Gleichstellung und Familie (KAGF) unterstützt Frauen bei ihrer beruflichen Entwicklung, damit Chancengleichheit im Beruf eine Selbstverständlichkeit wird.

 

22.01.2019 | Medienmitteilung| Staatskanzlei

Empfang des portugiesischen Generalkonsuls

Der in Genf stationierte portugiesische Generalkonsul Bruno Paes Moreira war zu Besuch im Kanton Wallis. Er wurde im Regierungsgebäude in Sitten von Staatsratspräsidentin Esther Waeber-Kalbermatten und der Vizekanzlerin Monique Albrecht empfangen.

18.01.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

18. „Forschungsforum Wallis. Gesellschaft. Territorium. Kulturerbe“ – Präsentation von aktuellen Forschungsprojekten zum Wallis

Das Staatsarchiv Wallis, die Mediathek Wallis und die Walliser Kantonsmuseen veranstalten am 25. Januar 2019 in Sitten das 18. «Forschungsforum Wallis. Gesellschaft, Territorium, Kulturerbe». Diese jährliche, aus Kurzvorträgen bestehende öffentliche Tagung gibt einen Überblick über aktuelle Forschungsprojekte. Ziel des Forums ist es, den Informationsaustausch zu fördern und Synergien bei einzelnen Projekten zu schaffen. Es legt ausserdem Zeugnis ab von der intensiven Forschungstätigkeit über Themen, die das Wallis betreffen.

08.01.2019 | Medienmitteilung| Dienststelle für Verbraucherschutz und Veterinärwesen

Vorentwurf des Ausführungsgesetzes zum eidgenössischen Tierschutzgesetz – Eröffnung der Vernehmlassung zur Wiedereinführung der Kurspflicht für neue Hundehalter/innen

Das Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) schickt einen Entwurf des kantonalen Gesetzes zur Umsetzung des Bundesgesetzes über den Tierschutz (LALPA) in die Vernehmlassung. Dieser betrifft namentlich die Wiedereinführung der Kurspflicht für neue Hundehalter und -halterinnen.

07.01.2019 | Medienmitteilung| Regierung

Neujahrsempfang des Staatsrates

Unter der Leitung der Präsidentin Esther Waeber-Kalbermatten empfing der Staatsrat H.H. Jean-Marie Lovey, Bischof der Diözese Sitten, H.H. Jean Scarsella von der Abtei St-Maurice, Robert Burri, Präsident des Synodalrats der evangelischen Kirche, Anne-Marie Sauthier-Luyet, Präsidentin des Grossen Rates, Lionel Seeberger, Präsident des Kantonsgerichts, Nicolas Dubuis, Generalstaatsanwalt, Evelyne Crettex Reber, Präsidentin der Vereinigung der Walliser Präfekten, Stéphane Coppey, Präsident des Verbands Walliser Gemeinden, Philippe Varone, Präsident der Stadt Sitten, Antoine de Lavallaz, Präsident der Burgergemeinde Sitten sowie weitere Walliser Persönlichkeiten.

04.01.2019 | Medienmitteilung| Staatskanzlei

Stelle des Delegierten für nationale Angelegenheiten – Ernennung von Patrick Zehner

Der Staatsrat hat Patrick Zehner, der derzeit als Abteilungschef beim Bundesamt für Polizei (fedpol) tätig ist, zum Delegierten für nationale Angelegenheiten ernannt. Zu seinen Aufgaben gehört die Verteidigung und Förderung der Walliser Interessen auf Bundes- und interkantonaler Ebene. Seine Lobbyarbeit ergänzt die im Rahmen der Strategie für Bundesangelegenheiten bereits durchgeführten Aktivitäten der Departemente, Dienststellen und der Staatskanzlei.

20.12.2018 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Medizinisch-pädagogisches Zentrum La Castalie in Monthey – Teilweise Erneuerung des Verwaltungsrats

Der Staatsrat hat Martial Coutaz und Florian Barbey zu neuen Mitgliedern des Verwaltungsrats La Castalie in Monthey ernannt. Sie ersetzen den derzeitigen Präsidenten Michel Giroud und Christine Ecoeur, die beide zurückgetreten sind. Daniel Cornut, seit März 2015 Mitglied des Verwaltungsrats, wird per 1. Januar 2019 den Vorsitz des Verwaltungsrats übernehmen.

20.12.2018 | Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Individuelle Verbilligung der Krankenkassenprämien 2019 – Verbesserte Unterstützung der Familien in bescheidenen Verhältnissen

Der Budgetrahmen für die individuelle Prämienverbilligung wird 2019 insgesamt 192.6 Millionen Franken betragen, was 12.5 Millionen Franken mehr sind als 2018. Zur Entlastung von Familien in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen hat der Staatsrat beschlossen, ab 2019 mindestens 60 Prozent der Krankenkassenprämien der Kinder dieser Familien zu finanzieren.

10.12.2018 | Medienmitteilung| Staatsrat

Walliser Kantonalbank – Der Staat Wallis nimmt den Entscheid des Verwaltungsrats zur Kenntnis

Der Staat Wallis hat den Entscheid des Verwaltungsrats der Walliser Kantonalbank (WKB) zur Kenntnis genommen, gegen ihren ehemaligen Präsidenten der Generaldirektion Jean-Daniel Papilloud im Zusammenhang mit einem dem Pharmaunternehmen Alkopharma gewährten Darlehen eine Zivilhaftungsklage einzureichen. Im vergangenen Januar hat der Staat Wallis seine Vertreter im Verwaltungsrat aufgefordert, die notwendigen internen Massnahmen zu ergreifen, damit die geltenden Vorschriften eingehalten werden. Der Staat Wallis, der nicht befugt ist, Informationen über die Betriebsführung sowie über Kundendossiers, die durch die WKB verwaltet werden, einzufordern, wird seine Vertreter dennoch um genauere Präzisierungen in dieser Angelegenheit ersuchen.

06.12.2018 | Medienkonferenz | Dienststelle für Kultur

Förderstipendien für die Forschung Vallesiana – Präsentation, Bilanz und Perspektiven

Nach der Gründung der Serviceplattform Vallesiana im Jahr 2016 hat die Dienststelle für Kultur über die Direktoren ihrer drei Institutionen, dem Staatsarchiv Wallis, der Mediathek Wallis und der Kantonsmuseen, ein Stipendienprogramm eingerichtet. Damit soll die auf universitärem Niveau betriebene Forschung im Wallis gefördert werden. Zwei Jahre später bietet sich die Gelegenheit, eine Bestandsaufnahme der Situation vorzunehmen und eine erste Bilanz zu ziehen.

05.12.2018 | Medienmitteilung | Staatsrat

Bundesratswahlen 2018 – Offizieller Empfang für Viola Amherd im Wallis am 13. Dezember

Der Walliser Staatsrat gratuliert Viola Amherd herzlich zu ihrer Wahl in den Bundesrat. Der Kanton Wallis wird die neue Bundesrätin sowie mehrere hundert Gäste offiziell am Donnerstag, 13. Dezember 2018 empfangen.

04.12.2018 | Medienmitteilung | Staatskanzlei

Empfang der Botschafterin der Slowakischen Republik

Der Kanton Wallis empfing offiziell die Botschafterin der Slowakischen Republik in der Schweiz I.E. Andrea Elschekovà Matisovà. Sie wurde im Schloss Mercier in Siders von einer Walliser Delegation, angeführt von Staatsratspräsidentin Esther Waeber-Kalbermatten und Vize-Staatsratspräsident Roberto Schmidt, empfangen.

03.12.2018 | Medienmitteilung | Dienststelle für Gesundheitswesen

TARMED – Der Staatsrat beschliesst die definitiven Taxpunktwerte

Der Staatsrat hat die definitiven Taxpunktwerte für ambulante Leistungen der Walliser Spitäler und Kliniken sowie von Ärztinnen und Ärzten festgelegt. Die Spitäler verrechnen künftig zulasten der obligatorischen Krankenpflegeversicherung einen Taxpunktwert von 0.89 Franken und selbstständige Ärzte einen Taxpunktwert von 0.84 Franken.

26.11.2018 | Medienmitteilung | Staatskanzlei

Wahl von Jean-René Fournier zum Ständeratspräsidenten – Das Wallis wird den gewählten Präsidenten am Mittwoch, 28. November 2018 empfangen

Der Walliser Staatsrat und die Stadt Sitten gratulieren Jean-René Fournier zu seiner hervorragenden Wahl an die Spitze des Ständerats. Der Kanton Wallis und die Stadt Sitten werden den neuen Präsidenten sowie mehrere hundert Gäste offiziell am Mittwoch, 28. November 2018 empfangen.

23.11.2018 | Medienmitteilung | Dienststelle für Gesundheitswesen

Revision des Gesundheitsgesetzes – Verabschiedung durch den Staatsrat

Der Staatsrat hat den Entwurf der Revision des Gesundheitsgesetzes verabschiedet. Die Revision zielt darauf ab, das geltende Recht an die Entwicklung des Bundesrechts anzupassen. Sie verbessert auch eine Reihe von Bestimmungen, insbesondere in Bezug auf die Rechte der Patienten, die Qualität der Versorgung sowie die Beaufsichtigung. Im Zuge der Vernehmlassung wurden verschiedene Anpassungen vorgenommen. So wird die Regulierung von medizinisch-technischen Grossgeräten zwar beibehalten, jedoch nicht mehr für den Austausch bereits bestehender Grossgeräte angewandt. Auch wurde die Möglichkeit zur Einführung einer Gebühr für den Bereitschaftsdienst verworfen. Der Gesetzesentwurf wird vom Grossen Rat in seiner ersten Lesung während des ersten Semesters 2019 behandelt.

21.11.2018 | Medienmitteilung | Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur

Unterstützung für Familien – Bei Krankheit eines Kindes sowie Geburtszulage für arbeitslose Personen

Familien haben ab dem 1. Januar 2019 ein Anrecht auf Soforthilfe. Diese wird denjenigen Familien gewährt, die einer Krankheit eines Kindes gegenüberstehen. Auch ist eine Geburtszulage für Personen, welche Arbeitslosentaggelder beziehen, vorgesehen.

19.11.2018 | Medienkonferenz | Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Häusliche Gewalt – Sensibilisierungs- und Präventionskampagne

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November 2018 lanciert das Kantonale Amt für Gleichstellung und Familie (KAGF) in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei und der Opferhilfe-Beratungsstelle eine kantonale Sensibilisierungs- und Präventionskampagne zum Thema häusliche Gewalt. Damit soll erreicht werden, dass die Tabuisierung rund um häusliche Gewalt gebrochen wird. Zudem soll jede Person folgende Fragen beantworten können: Bin ich Gewalt ausgesetzt? Wo kann ich Hilfe finden? Diese erste Kampagne bezieht sich auf Gewalt in der Partnerschaft, da dies die häufigste Form von häuslicher Gewalt ist.

15.11.2018 | Medienkonferenz | Staatsrat

Agenda 2030 des Kantons Wallis – Strategie des Staatsrats für die nachhaltige Entwicklung

Der Staatsrat hat seine Nachhaltigkeitsstrategie 2030 (Agenda 2030) festgelegt. Damit will er seinen Beitrag an die Realisierung der neuen, von der UNO vorgegebenen und von der Schweiz übernommenen Ziele für eine nachhaltige Entwicklung leisten und das Wallis zu einem Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit im Alpenraum machen. Seiner Vision gemäss soll das Wallis ein Kanton sein, der gerecht und solidarisch ist, dynamisch und attraktiv für Unternehmen und Besucher, der Einheimischen und Gästen eine intakte Umwelt bietet. Mit diesem Leitbild vor Augen hat er sich strategische Ziele gesetzt, die an die lokalen Gegebenheiten angepasst sind. Zur Konkretisierung hat er ein operatives Programm erstellt, mit dem – von einem transversalen Ansatz ausgehend – Realisierungen in den verschiedenen Bereichen staatlicher Tätigkeit umgesetzt werden sollen.

14.11.2018 | Medienmitteilung | Dienststelle für Kultur

Das Archiv Bernard Dubuis der Mediathek Wallis – Martinach

Vor kurzem haben der Fotograf Bernard Dubuis und die Staatsratspräsidentin Esther Waeber-Kalbermatten mit der Unterstützung der Loterie Romande einen Hinterlegungsvertrag zur Schaffung eines «Archivbestands Bernard Dubuis» unterzeichnet. 30’000 Negativfilme und Kontaktbögen, 20’000 digitale Fotografien, 10’000 Probeabzüge und Drucke sowie mehr als 2000 Ausstellungsabzüge werden bald in die kulturhistorischen Sammlungen der Mediathek Wallis – Martinach einfliessen. Um auf die Schaffung des Archivs hinzuweisen, werden ab dem 23. November im Ausstellungsbereich L’Objectif die jüngsten unveröffentlichten Arbeiten von Bernard Dubuis gezeigt.

05.11.2018 | Medienmitteilung | Dienststelle für Kultur

Manor-Kulturpreis Wallis 2019 – Das Künstlerpaar Flurina Badel und Jérémie Sarbach erhält Auszeichnung

Der Manor-Kulturpreis wird in unserem Kanton in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Wallis zum sechsten Mal verliehen. Diesen erhält das Künstlerpaar Flurina Badel und Jérémie Sarbach. Es handelt sich im Bereich der zeitgenössischen Kunst um eine der wichtigsten Verleihungen in der Schweiz. Im Herbst 2019 wird das Kunstmuseum den Künstlern eine Ausstellung widmen.

25.10.2018 | Medienmitteilung | Dienststelle für Arbeitnehmerschutz und Arbeitsverhältnisse

4. Konferenz Arbeit und Gesundheit – Vorteile und Herausforderungen bei generationenübergreifenden Unternehmen

Die Dienststelle für Arbeitnehmerschutz und Arbeitsverhältnisse und ihre Partner organisierten die 4. Konferenz Arbeit und Gesundheit. In diesem Jahr war die Tagung dem Zusammenleben der verschiedenen Generationen in Unternehmen gewidmet. An dieser Ausgabe konnten in der HES-SO in Siders heute rund 200 Teilnehmende begrüsst werden.

15.10.2018 | Medienmitteilung | Dienststelle für Gesundheitswesen

„Mit dir kann ich …“ – Tag der betreuenden Angehörigen am 30. Oktober 2018

Am Tag der betreuenden Angehörigen, dem 30. Oktober, nutzen die Kantone Waadt, Genf, Freiburg, Neuenburg, Jura und Wallis die Gelegenheit, den betreuenden Angehörigen für ihren unschätzbaren Dienst an unserer Gesellschaft zu danken. Wie 2017 lautet auch das diesjährige Motto «Mit dir kann ich…» (www.betreuende-angehoerige-tag.ch). Dank betreuenden Angehörigen können Personen, die auf Unterstützung angewiesen sind, zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung leben. Wer sich um andere kümmert, sollte jedoch auch auf sich selbst achten. Aus diesem Grund laden die sechs Kantone die betreuenden Angehörigen ein, die verschiedenen Entlastungsgebote in Anspruch zu nehmen. Im Wallis wurde die Broschüre mit diesen Entlastungsangeboten neu aufgelegt. Auch werden verschiedene Veranstaltungen für betreuende Angehörige organisiert.

11.10.2018 | Medienmitteilung | Dienststelle für Kultur

„Kulturelle Teilhabe – partizipative Projekte“ – Fortführung des Programms und Erweiterung um die Zweisprachigkeit

Das 2016 vom Kanton Wallis mit der anfänglichen Unterstützung der Pro Helvetia lancierte Programm «Kulturelle Teilhabe – partizipative Projekte» wird fortgeführt. Ursprünglich wurde dieses erfolgreiche Programm auf die Beine gestellt, um Kunstschaffende und die Bevölkerung auf partizipative Art und Weise zusammenzubringen. Nun wird es erweitert und durch einen Programmteil mit dem Titel «Kulturelle Projekte für einen zweisprachigen Kanton» ergänzt. Diesen Herbst wird eine entsprechende Projektausschreibung lanciert.

09.10.2018 | Medienmitteilung | Dienststelle für Gesundheitswesen

Monitoring der Langzeitpflegeplanung 2016-2020 – Bedarfsgerechte Leistungsentwicklung

Der Staatsrat plant das Langzeitpflegeangebot so, dass die ältere Bevölkerung im Kanton Wallis einen bedarfsgerechten Zugang zu Pflege- und Hilfeleistungen erhält. Ein Monitoringbericht der Dienststelle für Gesundheitswesen zeigt, wie die Ziele für den Zeitraum 2016-2020 umgesetzt werden. Das Angebot im Bereich Pflege zu Hause (Spitex) wird ausgebaut und die Anzahl Langzeitpflegebetten in Alters- und Pflegeheimen steigt im geplanten Ausmass an. Das Angebot an Kurzaufenthaltsplätzen und Tagesstrukturen in Alters- und Pflegeheimen wächst, muss in gewissen Regionen jedoch noch ausgebaut werden.

08.10.2018 | Medienmitteilung | Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Auftreten in der Öffentlichkeit – Das Kantonale Amt für Gleichstellung und Familie schafft neues Weiterbildungsangebot für Frauen

Bei einem öffentlichen oder politischen Amt spielen die Medien und der Umgang mit selben eine bedeutsame Rolle. Die Medienpräsenz, das strategische Vorgehen wie auch das öffentliche Auftreten können geübt werden. Mit der Wahl des Verfassungsrats am 25. November 2018 und im Hinblick auf den nächsten Wahlzyklus lanciert das Kantonale Amt für Gleichstellung und Familie (KAGF) Weiterbildungen für Frauen, die sich vermehrt in der Öffentlichkeit oder in der Politik engagieren möchten. Die Weiterbildungen finden anfangs 2019 im Ober-, Mittel- und Unterwallis statt.

08.10.2018 | Medienkonferenz | Staatsrat

Die Stadt Sitten und der Kanton haben die neue Strategie für den Flughafen Sitten entwickelt

Nach dem Rückzug der Luftwaffe wollen die Stadt und der Kanton den Flughafen Sitten als Instrument für die kantonale Wirtschafts- und Tourismusförderung einsetzen. Der Flughafen bleibt grösstenteils in öffentlicher Hand und der Betrieb wird einem privaten Partner anver-traut. Ziel ist es, bis am 1. Januar 2023 über eine operative Struktur zu verfügen.

05.10.2018 | Medienmitteilung | Dienststelle für Gesundheitswesen

Palliative Care – Zwei Projekte zur Erweiterung der spezialisierten Betreuung

Der Staatsrat unterstützt die Schaffung sozialmedizinischer Institutionen mit Palliative-Care-Auftrag. Mit den beiden Projekten «Hospiz Oberwallis HOPE» im Oberwallis und dem Projekt «La Maison» in Sitten wird das Angebot der spezialisierten Betreuung erweitert. Diese Strukturen in der Art eines Hospizes bieten spezialisierte Palliative Care für Patientinnen und Patienten aller Altersklassen an, die komplexe, aber stabile Symptome aufweisen und für die eine Betreuung zu Hause, in einem Pflegeheim oder im Spital nicht optimal ist. Bis auf nationaler Ebene eine spezifische Finanzierung eingeführt wird, sollen diese Aufenthalte nach der Methode der Spitalfinanzierung fakturiert werden.

02.10.2018 | Medienkonferenz | Dienststelle für Kultur

„Aus dem Eis: Spuren in Gefahr“ – Die neue Ausstellung im Geschichtsmuseum Wallis

Unter dem Einfluss der globalen Klimaerwärmung geben die Gletscher Überreste frei, die Jahrzehnte, Jahrhunderte oder gar Jahrtausende eingeschlossen waren. Eine neue Fachrichtung – die Gletscherarchäologie – birgt und untersucht diese im Eis hervorragend konservierten Relikte. Die neue Ausstellung des Geschichtsmuseums Wallis, die ihre Türen am 6. Oktober 2018 öffnet, präsentiert eine Auswahl von herausragenden Fundobjekten.

25.09.2018 | Medienmitteilung | Dienststelle für Kultur

RISK unterwegs – Entdeckungswanderungen auf den Spuren der Naturrisiken im Wallis

Im Rahmen des Projekts RISK laden die Gedächtnisinstitutionen des Departements für Gesundheit, Soziales und Kultur dazu ein, sich anhand von Entdeckungswanderungen auf die Spuren von Naturrisiken zu begeben. Sechs Entdeckungswanderungen sind gratis auf der mobilen App GuidiGO verfügbar. Sie wurden in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen des Kantons für Erwachsene und Familien ausgearbeitet.

24.09.2018| Medienkonferenz| Dienststelle für Sozialwesen

Stiftung Sucht Wallis – Ergebnis der zusätzlichen Anhörungen

Der unabhängige Experte Bernhard Eichenberger hat seinen Bericht über die Anhörung von ehemaligen oder aktuellen Mitarbeitenden der Stiftung Sucht Wallis vorgelegt. Auf Antrag der Kommission für Gesundheit, Sozialwesen und Integration des Grossen Rates und auf der Grundlage von Einzelbefragungen mit etwa 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ergänzt der Bericht die Ergebnisse des zuvor vom Experten durchgeführten Audits. Während aktuelle Mitarbeiter mit ihrem Arbeitsumfeld weitgehend zufrieden sind, üben ehemalige Mitarbeiter häufig Kritik. Obwohl sich die Situation verbessert, ist die Krise von Sucht Wallis noch nicht überwunden. Das Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur erwartet daher weitere Fortschritte.

24.09.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Krankenkassenprämien 2019

Mit einem monatlichen Anstieg von 15.60 Franken (+ 4.6 %) kostet die durchschnittliche Prämie im Wallis im Jahr 2019 354 Franken. Es ist das dritte Jahr in Folge, in dem ein höherer Anstieg als im Schweizer Durchschnitt beobachtet werden kann (+ 8.90 Franken, + 2.4 %). Dennoch bleibt die monatliche Prämie im Wallis um 18 Franken unter der durchschnittlichen Prämie in der Schweiz. Die Sparmassnahmen zur Kostendämpfung im Gesundheitswesen müssen fortgesetzt werden, insbesondere die Förderung der ambulanten Versorgung, die strikte Anwendung der Bedarfsklausel für bestimmte Spezialisten sowie eine Volumenkontrolle der Leistungen.

 

20.09.2018| Medienkonferenz| Dienststelle für Gesundheitswesen

Medizinisch-pädagogisches Zentrum La Castalie in Monthey – Vernissage des Architekturwettbewerbs für die Modernisierung und den Ausbau der Infrastruktur

Die Gebäude des medizinisch-pädagogischen Zentrums La Castalie in Monthey müssen aus Gründen der Sicherheit, der Energieeffizienz wie auch der aktuellen Betreuungsstandards für Menschen mit einer Behinderung angepasst werden. Um Familien zu entlasten, sind zusätzliche Kapazitäten unter anderem für Kurzaufenthaltsplätze vorgesehen. Der Architekturwettbewerb, den das Büro Ken Architekten BSA AG aus Zürich gewonnen hat, fand vom 23. Februar bis 3. August 2018 statt. Zudem wurden drei weitere Projekte ausgezeichnet. Die Projektkosten werden auf 60 Millionen Franken geschätzt.

12.09.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Treffen der Schweizer Archivarinnen und Archivare in Sitten – 95. Generalversammlung und Fachtagung 2018

Die Jahresversammlung des Vereins Schweizerischer Archivarinnen und Archivare (VSA) hat seit 1989 nicht mehr in Sitten stattgefunden. Seither hat sich der Fachbereich durch die Standardisierung der Verzeichnungsnormen und die stetige Entwicklung der Dokumentenverwaltung, der elektronischen Archivierung und der Kulturvermittlung richtiggehend revolutioniert. Das Staatsarchiv Wallis und das Stadtarchiv Sitten organisieren gemeinsam die die zweitätige Veranstaltung des VSA, die am 13. und 14. September in der Walliser Kantonshauptstadt abgehalten wird.

 

07.09.2018| Medienmitteilung| Präsidium

Übergabe des Rünzi-Preises an Stefanie Heinzmann

Die Soul- und Popsängerin Stefanie Heinzmann ist Preisträgerin der Stiftung «Divisionär F. K. Rünzi» 2018. Mit dieser Auszeichnung will der von Esther Waeber-Kalbermatten präsidierte Stiftungsrat Stefanie Heinzmann als stimmgewaltige und sympathische Botschafterin für das Wallis ehren. Die Preisübergabe fand heute beim Schloss Majorie in Sitten statt.

 

06.09.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Verbraucherschutz und Veterinärwesen

Analyse-Kampagne des Walliser Kantonslabors – Zuverlässige Herkunktsangabe für Schweizer Rosé-Weine

Aufgrund eines aufgedeckten Betrugs bezüglich der Herkunft von französischem Rosé-Wein, der in Wirklichkeit aus Spanien stammte, hat das Walliser Kantonslabor bei Schweizer Rosé-Weinen isotopische Analysen durchgeführt. Diese zeigten, dass die Herkunftsangaben auf den Flaschen stimmen.

28.08.2018| Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Unterstützung für Familien – Neue Zusammenarbeit zwischen dem Kantonalen Amt für Gleichstellung und Familie und der Volkshochschule

Das kantonale Amt für Gleichstellung und Familie (KAGF) will seine Rolle bei der Unterstützung von Familien stärker wahrnehmen und die Eltern in ihrer Erziehungsrolle unterstützen. In diesem Sinne wurde eine Partnerschaft mit der Volkshochschule geschlossen. Bereits ab diesem Herbst werden erste Kurse zum Thema «Erziehung-Familie / Partnerschaft KAGF» angeboten.

 

13.08.2018| Medienmitteilung| Staatsrat

Studienreise des Staatsrats nach Tunesien

Der Walliser Staatsrat in corpore begibt sich auf eine dreitägige Reise nach Tunesien. Das mit Unterstützung der Schweizer Botschaft und deren Abteilung Internationale Zusammenarbeit ausgearbeitete Programm vor Ort konzentriert sich auf Tätigkeiten zugunsten von Migranten und auf die Rolle der Kultur als Träger für Bildung, soziale und wirtschaftliche Entwicklung.

 

30.07.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Hitzewelle – Kantonsarztamt gibt Warnhinweise heraus

MeteoSchweiz kündigt für die Regionen Conthey – Fully, Lötschental – Naters, Martinach – Verbier, Monthey – Val d’Illiez, Sitten – Crans-Montana, Turtmanntal, Val d’Anniviers, Val d’Hérens, Vallée du Trient, Vispertal – Nanztal und Vouvry ab heute bis mindestens Samstag, 4. August hohe Temperaturen an. Die Höchsttemperaturen betragen zwischen 31 und 35 Grad. Diese Wetterbedingungen können ernsthafte Folgen auf die Gesundheit von gefährdeten Personen haben. Der Kantonsarzt erinnert daran, sich vor der Hitze zu schützen, ausreichend zu trinken und den Angehörigen und dem Umfeld besonders Sorge zu tragen.

24.07.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Verbraucherschutz und Veterinärwesen

Gewerblich hergestelltes Bier – Die Mikrobrauereien beherrschen den Produktionsprozess

Die Westschweizer Kantonschemiker haben im Rahmen einer Kampagne die Qualität von 116 Bieren aus Mikrobrauereien der Romandie analysiert. Das Resultat macht deutlich, dass die Mikrobrauereien ihr Handwerk gut beherrschen. Verbesserungspotenzial gibt es im Bereich der Etikettierung.

 

19.07.2018| Medienmitteilung| Präsidium

Stefanie Heinzmann erhält den Rünzi-Preis 2018

Die Soul- und Popsängerin Stefanie Heinzmann ist Preisträgerin der Stiftung «Divisionär F. K. Rünzi» 2018. Mit dieser Auszeichnung will der von Esther Waeber-Kalbermatten präsidierte Stiftungsrat Stefanie Heinzmann als stimmgewaltige und sympathische Botschafterin für das Wallis ehren.

12.07.2018| Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Ziel erreicht – Ein Drittel der Mitglieder der Verwaltungskommissionen sind weiblich

In der Amtsperiode 2018-2021 erreicht der Frauenanteil in den Verwaltungskommissionen einen Drittel. Damit wurde das Ziel des Staatsrats erreicht und eine wichtige Hürde genommen. Das politische Bestreben und eine proaktive Strategie haben ihre Früchte getragen.

06.07.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Kanton Wallis schafft neuen „Preis für Kultur und Wirtschaft“ – Die Fondation Pierre Gianadda ist erste Preisträgerin

Der Staatsrat vergibt erstmals den neugeschaffenen «Kultur- und Wirtschaftspreis Wallis». Mit diesem Preis soll eine Institution, ein Unternehmen oder eine Veranstaltung geehrt werden, die zur kulturellen wie auch zur wirtschaftlichen Entwicklung beiträgt. In seiner ersten Ausgabe geht der Preis an die Fondation Pierre Gianadda in Martinach.

 

19.06.2018| Medienmitteilung| Regierung

Der Staatsrat dankt dem abtretenden Grossratspräsidenten Diego Wellig für sein Engagement im vergangenen Parlamentsjahr als höchster Magistrat des Kantons. Anlässlich eines vom Staatsrat in corpore organisierten Empfangs überreichte ihm Staatsratspräsidentin Esther Waeber-Kalbermatten als Symbol der Anerkennung im Namen der Walliser Exekutive und Bevölkerung den traditionellen Zinnteller.

15.06.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Gesundheitswesen

Das Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) hat ein kantonales Konzept bezüglich Massnahmen für eine verbesserte Überlebensrate von Personen mit Herzstillstand angenommen. Dank dem Einsatz eines Geolokalisierungssystems wird bei einem Herzstillstand unter anderem die Einsatzfrist verkürzt. Für die Umsetzung der beschlossenen Massnahmen ist die Kantonale Walliser Rettungsorganisation (KWRO) zuständig. Gleichzeitig haben mehrere kantonale Akteure unter dem Namen coeur wallis einen Verein für die schnelle Versorgung von betroffenen Personen gegründet.

05.06.2018| Medienkonferenz| Dienststelle für Kultur

Vom 9. Juni 2018 bis 6. Januar 2019 präsentieren die Gedächtnisinstitutionen der Dienststelle für Kultur des Kantons Wallis RISK, ein umfassendes interdisziplinäres Projekt, das sich mit Natur- und Umweltrisiken in den Alpen auseinandersetzt. Um ein breites Publikum zu sensibilisieren stehen Ausstellungen, Filme, Vorträge, Führungen, ein Escape Room und Entdeckungswanderungen in der Umgebung auf dem Programm.

29.05.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Kultur

Die Ethnologin Suzanne Chappaz-Wirthner wird mit dem Kulturpreis 2018 des Kantons Wallis ausgezeichnet. Die Förderpreise gehen an drei junge Künstler: den Tänzer Michel Briand, den Regisseur Stefan Hort und den Fotografen Olivier Lovey. Der Spezialpreis wird dem Kulturvermittler und Sagenerzähler Andreas Weissen verliehen. Die Preisübergabe findet im November 2018 im Mittelwallis statt.

 

28.05.2018| Medienmitteilung| Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie

Das Gesetz über häusliche Gewalt sieht unter anderem vor, Fachleute zu sensibilisieren, die mit potenziell gewaltbetroffenen Personen Kontakt haben. Nach dem Erfolg der ersten Weiterbildungen im Unterwallis dehnt das Kantonale Amt für Gleichstellung und Familie (KAGF) das Angebot ins Oberwallis aus.

 

22.05.2018| Medienmitteilung| Dienststelle für Verbraucherschutz und Veterinärwesen

Die Dienststelle für Verbraucherschutz und Veterinärwesen (DVSV) hat ihren Jahresbericht 2017 veröffentlicht. Bei ihren Untersuchungen und Kontrollen konnte die DVSV feststellen, dass der Herstellungsprozess bei der Käseproduktion verbessert und dass Höchstwertüberschreitungen weder bei Schwermetallen im Trinkwasser noch bei Pestiziden im Wein vorkommen. Grosses Verbesserungspotential besteht jedoch noch bei Desinfektionsnebenprodukten in Badewasser, das neu ebenfalls dem Lebensmittelrecht untersteht. Im Bereich Tierwohl musste auf die immer häufigeren Meldungen aus der Bevölkerung reagiert werden. In Bezug auf die Tiergesundheit wird das Programm zur Ausrottung der bovinen Virusdiarrhoe (BVD) fortgesetzt.

 

01.05.2018| Medienmitteilung| Präsidium

Der Staatsrat des Kantons Wallis hat sein Präsidium für den Zeitraum vom 1. Mai 2018 bis 30. April 2019 neu bestellt. Die bisherige Vizepräsidentin Esther Waeber-Kalbermatten ist neu an der Spitze der Kantonsexekutive. Sie löst damit den abtretenden und von der Regierung verdankten Präsidenten Jacques Melly ab. Staatsrat Roberto Schmidt wird Vizepräsident des Regierungskollegiums. Für ihr Präsidialjahr hat sich Esther Waeber-Kalbermatten vorgenommen, die zahlreichen laufenden Projekte sowie die im Rahmen des Regierungsprogramms eingeleiteten Prozesse, die mittel- und langfristig eine Weichenstellung für den Staat Wallis vorsehen, voranzutreiben.

 

26.04.2018| Medienmitteilung| Staatsrat

Die Walliser Regierung unterstützt das neue Bundesgesetz über Geldspiele. Die Revision dieser Gesetzesgrundlage stellt sicher, dass weiterhin wichtige Summen für Kultur-, Sozial- oder Sportprojekte bereitgestellt werden und garantiert den Fortbestand präventiver Massnahmen zur Verhinderung von übermässigem Glücksspiel und Spielsucht. Im Wallis belaufen sich die von der kantonalen Delegation der Loterie Romande verteilten Beträge auf jährlich rund 25 Millionen Franken, wobei 4 bis 5 Millionen Franken dem kantonalen Sportfonds zugewiesen werden.